MARKETING & MEDIA
Film neu denken © Bengt Stiller

Anna Zemann und Gernot Böhm (Filmproduktionsfirma Arrow Films) stellen das „Warum” in den Vordergrund.

© Bengt Stiller

Anna Zemann und Gernot Böhm (Filmproduktionsfirma Arrow Films) stellen das „Warum” in den Vordergrund.

Redaktion 01.06.2018

Film neu denken

Anna Zemann und Gernot Böhm von Arrow Films wollen Content-Filmprodukte auf ein neues Niveau heben.

WIEN. Bewegte Bilder sind glaubwürdiger als Worte – das ist wohl einer der Gründe, warum Marketingabteilungen zu einem Imagefilm raten und Unternehmen darin investieren. Viele Firmen zeigen dabei, wie sie ihre Produkte herstellen oder wie die Dienstleistung aussieht.

Einen anderen Zugang verfolgt die junge Wiener Filmproduktionsfirma Arrow Films, die das „Warum” in den Vordergrund stellt.
„Eine Firma, die veganes Essen produziert, könnten jetzt Imagefilme für ihr Produkt machen, oder aber, sie produziert dokuartige Formate, die sich damit beschäftigen, warum veganes Essen relevant ist”, erklärt Anna Zemann, die gemeinsam mit Gernot Böhm hinter Arrow Films steht, ihren Zugang.
Einer breiteren Öffentlichkeit bekannt ist das Video für den Wahlkampf von Sebastian Kurz, das Kurz am Weg zum Gipfel des Dachsteins begleitet. Der Werbespot wurde kürzlich mit dem US-amerikanischen ‚Kampagnen-Oscar' ausgezeichnet, dem Reed-Award für den besten europäischen TV-Werbespot.

Ambitionierte Ziele

Einen Vorteil für sich sieht man in der schlanken Struktur der eigenen Firma: Angefangen von der Konzeption bis hin zum Schnitt wird alles von den beiden Gründern selbst gemacht.

„Unser Ziel ist, Unternehmen dahin zu bringen, in Dokus und längerfristige Produktionen zu investieren, anstatt Werbung und kurzfristige Low-Budget-Content-Produktionen. Wenn sich mehrere Unternehmen zusammenschließen, um gemeinsam eine Dokumentation zu einem bestimmten Thema zu produzieren, erhöht das die Relevanz für das Thema selbst”, so Anna Zemann. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL