MARKETING & MEDIA
Forum Alpbach: Benefiz-Fußball bei Wirtschaftsgesprächen © Andreas Tischler / Samsung Österreich
© Andreas Tischler / Samsung Österreich

Redaktion 29.08.2018

Forum Alpbach: Benefiz-Fußball bei Wirtschaftsgesprächen

Zwölf junge Menschen dürften nach Alpbach dank Charity Soccer-Match der ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe und Samsung.

WIEN. Seit vier Jahren gehört das Charity Soccer Match von ProSiebenSat.1 Puls 4 und Samsung zum fixen Bestandteil der Alpbacher Wirtschaftsgespräche. Am 28. August trafen sich wieder hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien auf dem Sportplatz in Alpbach um unter dem Motto "Good Game. Good Purpose." jungen Menschen die Teilnahme an den Kursen und Veranstaltungen des Europäischen Forum Alpbach zu ermöglichen. Als Teamkapitäne waren heuer die ÖFB-Legenden Ivica Vastic und Puls 4 Sport-Experte Johnny Ertl im Einsatz.

Zum Auftakt der Wirtschaftsgespräche trafen sich wieder zahlreiche Vertreter der heimischen Wirtschaft, Politik und Medien am grünen Rasen statt im Kongresszentrum. Angefeuert von einem ebenfalls prominenten Publikum spielten die zwei Mannschaften – angeführt von ehemaligen Nationalspielern – für den guten Zweck. Bereits 2015 wurde das Charity Soccer Match unter dem Motto "Good Game. Good Purpose." ins Leben gerufen, mit dem Ziel, zwölf Forum Alpbach Vollstipendien für junge Studierende zu finanzieren.

"Das diesjährige Motto, Resilienz und Diversität, des Europäischen Forum Alpbach liegt uns sehr nahe. In unserer immer schneller werdenden Wirtschaft werden digitale Fertigkeiten unumgänglich. Sie sind die beste Voraussetzung für jene Resilienz, die es erlaubt, schnell wechselnden Aufgaben im Leben erfolgreich zu begegnen. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche möglichst früh mit diesen Fertigkeiten auszustatten und treiben das mit der erfolgreichen "Smart School" Initiative und den "Coding for Kids" Workshops voran. Über 4.000 Kinder haben bereits von dem Programm profitiert", erklärt Sunghan Kim, President von Samsung Electronics Austria. "Wir freuen uns mit den Alpbach-Stipendien jungen Menschen die Chance auf Bildung zu geben, unabhängig von sozialer und ethnischer Herkunft," ergänzt Kim.

Seitens ProSiebenSat.1 Puls 4 war unter anderem CEO Markus Breitenecker mit dabei, CCO Michael Stix war auch am Spielfeld in Action: "Uns ist es als ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe ein Herzensanliegen junge Menschen und Gamechanger zu unterstützen und zu fördern. Das jährliche Charity Soccer Match bietet hierfür den perfekten Rahmen und beweist zum vierten Mal unter dem Motto Good Game. Good Purpose., dass Fußball verbindet und Menschen zusammenbringt."

Stipendien als Chance
Die Alpbach-Stipendien bieten jungen Menschen die einzigartige Chance für Bildung, Inspiration, Motivation und Networking. Die Teilnehmer nehmen die enthusiastische, positive Energie mit in ihre Herkunftsländer und setzen diese oft in lokalen Initiativen um. Eine Teilnehmerin des Vorjahres aus Tschechien sagt: "Gemeinsam mit anderen Studierenden organisieren wir Events um das Forum Alpbach in Tschechien bekannter zu machen und den Alpbach-Spirit zu verbreiten." Eine andere Teilnehmerin aus Brasilien nahm ihre Teilnahme am Forum als Anstoß, etwas in Ihrer Heimat zu bewegen: "Vieles läuft hier nicht richtig, sei es Bildung, Wirtschaft oder Politik betreffend. Ich habe die große Chance gesehen, Kontakte zu knüpfen mit wunderbaren Menschen aus der ganzen Welt, die mir helfen können, nicht nur in Brasilien etwas zu verändern, sondern weltweit.“ Maria Luisa arbeitet bei einer NGO, die junge Menschen dabei unterstützt, Karrierechancen zu ergreifen und auszuschöpfen. Heuer ist sie wieder in Alpbach dabei und hat Pläne für die Zukunft: "Ich freue mich darauf, den Input in meiner Arbeit einfließen zu lassen. Langfristig will ich einen Master-Lehrgang in Bereich International Security machen und Diplomatin in Brasilien werden."

Promintente Besetzung
Die Einladung hat großen Anklang gefunden und zusätzlich zu wiederkehrenden Spielern aus dem Vorjahr kamen zahlreiche weitere Wirtschaftsgrößen zum Netzwerken und für den guten Zweck. Andreas Bierwirth (CEO, T-Mobile Austria), Petra Gregorits (Präsidium, SK Rapid und PGM Research), Lukas Mandl (EU Abgeordneter, Abgeordneter zum NÖ Landtag, ÖVP), Peter Bosek (Vorstand für Retail Banking, Erste Bank der österreichischen Sparkasse AG) sowie Thomas Schaufler (Mitglied des Vorstandes, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG) spielten im Team Vastic in den roten Trikots des österreichischen Nationalteams.

Das Team um Johnny Ertl in weißen Auswärtsdressen der Nationalmannschaft verstärkten wiederum u.a. Peter Hanke (Amtsführender Stadtrat, Stadt Wien), Andreas Vretscha (CEO, MediaCom), Julian Jäger (Vorstandsdirektor, Flughafen Wien) und Laszlo Niklos (Geschäftsführer & Country Manager, Coca Cola). Team Vastic (Heim-Mannschaft) konnte sich am Ende mit 7:4 durchsetzen. Geleitet wurde das Spiel von FIFA Schiedsrichter Konrad Plautz. Als Stadionsprecher hat Mario Hochgerner, PULS 4-Kommentator und EURO-Sportreporter, das Publikum angeheizt.

Bei den Zusehern waren u.a. Beate Meinl-Reisinger (Vorsitzende, Parteichefin, NEOS), Dietmar Hoscher (Vorstandsdirektor, Casinos Austria), Franz Fischler (Präsident Forum Alpbach), Medienmanager Hans Mahr, Ursula Riegler (Communication Director, Coca Cola HBC Austria), Markus Breitenecker (Geschäftsführer, ProsiebenSat.1 Puls 4), Kulturmanager Daniel Serafin, Michael Götzhaber (ORF, Direktor für Technik), Moderator-Legende Harry Prünster, Gregor Schütze (Schütze Consulting, Geschäftsführer), Gernot Fischer (Heute, Geschäftsführer), Maria Zesch (CCO, T-Mobile) dabei.  Die besten Bilder vom Charity Soccer Match finden Sie auf events.puls4.com und am Donnerstag, den 30. August in Café Puls stündlich ab 5:30.

Wortmeldungen der Teilnehmer: Bundesminister Josef Moser: "Unsere Jugend muss 'am Ball bleiben', damit Österreich und Europa in eine enkelfitte Zukunft gehen. Dieses Charity-Fußballturnier ist daher eine gute Sache, da es Jugendlichen die Teilnahme am Europäischen Forum Alpbach ermöglicht und ihnen so eine Chance bietet, Top-Vortragende aus der ganzen Welt zu hören und sich mit den wichtigsten gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen.“

Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile: "Es hat gute Tradition, beim Samsung Charity Soccer Match mit vielen der prominenten Alpbach-Teilnehmer mitzukicken. Mit Fußball internationale Verbindungen zu schaffen und damit zugleich Stipendiaten in Alpbach zu unterstützen, ist eine gute Sache, an der ich jedes Jahr wieder gern teilnehme."

Peter Hanke, Amtsführender Stadtrat für Finanzen, Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales der Stadt Wien: "Es freut mich, dass auch neben dem hochkarätigen inhaltlichen Austausch auch Zeit für Vernetzung am Spielfeld bleibt. Teamsport beweist, dass Erfolg nur möglich ist, wenn alle Spielerinnen und Spieler in ihrer jeweiligen Position den besten Beitrag für ein gemeinsames Ziel leisten. So sehe ich auch unseren Weg in eine erfolgreiche Zukunft: Gemeinschaftlich mit Zug zum Tor."

Dietmar Hoscher, Casinos Austria Vorstand: "Für mich verkörpert Fußball auf seine Weise sehr gut den Geist von Alpbach, denn es ist ein Sport, der weltweit, über alle Kulturen hinweg, Menschen verbindet. Es spricht für die gute Idee, dass dieses Samsung Charity Soccer Match bereits nach nur 4 Jahren zu einem attraktiven Fixpunkt in Alpbach geworden ist, nicht nur für einen leidenschaftlichen Fußballfan wie mich."

Petra Gregorits, Mitglied des Präsidiums von SK Rapid und Unternehmerin: "Good game. Good purpose - Fußball spielen im mixed Team, Gutes tun, das ist gelebte, selbstverständliche Diversität, Netzwerk und Spass beim Forum Alpbach, ein jährlicher Fixpunkt, auf den ich mich freue und für die Initiative herzlich danke!"


Über Samsung Electronics
Samsung Electronics Co., Ltd. inspiriert Menschen und gestaltet die Zukunft mit Ideen und Technologien, die unser Leben verbessern. Das Unternehmen verändert die Welt von Fernsehern, Smartphones, Wearables, Tablets, Haushaltsgeräten, Netzwerk-Systemen, Speicher-, Halbleiter- und LED-Produkten. Entdecken Sie die neuesten Nachrichten, Hintergrundinformationen und Pressematerialien auf www.samsung.at und im Samsung Newsroom unter news.samsung.com.

Über ProSiebenSat.1 Puls 4
Puls 4 ist seit 2008 Österreichs viertes Vollprogramm (ehemals Puls TV) und gehört zur österreichischen Sendergruppe ProSiebenSat.1 Puls 4. Seit April 2017 gehören auch die beiden Österreich-Sender ATV und ATV 2 zur erfolgreichsten österreichischen Sendergruppe. Neben den drei österreichischen Privat-TV-Sendern gehören auch die Schwesternsender ProSieben Austria, SAT.1 Österreich, kabel eins austria, sixx Austria, ProSieben Maxx austria, SAT.1 Gold Österreich und kabel eins Doku Austria zur Senderfamilie. Als wesentlicher Erfolgsfaktor ist auch die Österreich-Programmierung auf den österreichischen Fenstersendern (u.a. ProSieben Austria und Sat.1 Österreich) verantwortlich.

Heute definiert sich die seit 2012 firmierende Sendergruppe folgendermaßen: Die ProSiebenSat.1 Puls 4-Gruppe ist das führende Privat-TV-Unternehmen in Österreich, der größte heimische TV-Produzent und hält mit seinen eigenen Österreich-Vollprogrammsendern Puls 4 und ATV, die Spitze unter den österreichischen Privat-TV Sendern. Die hauseigene Unit ProSiebenSat.1 Digital positioniert die Senderfamilie als Bewegtbildvermarkter Nr.1 in Österreich. Mit der Unternehmensstrategie „4GameChanger“ zieht sich die Digitalisierung durch alle Geschäftsbereiche der Sendergruppe.

ProSiebenSat.1 Puls 4 fungiert als One-Stop-Shop und bietet damit alles aus einer Hand – die Eigenmarken im TV und Online sowie die großen internationalen Web-Plattformen in Österreich, wie die Social-Media-Plattformen über Studio71 Vienna oder die Amazon Advertising Plattform über Amazon Media Austria. Mit der Unit SevenVentures Austria und der Puls 4 Show „2 Minuten 2 Millionen“ fördert die Sendergruppe Österreichs Start-Up-Szene. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL