MARKETING & MEDIA
Frauen kommen in Wien zu Wort © Heimat Wien (3)

Die Kampagne wird online, Out-of-Home, in Printmedien und Sonderwerbeformen ausgestrahlt, um so viele Wienerinnen wie möglich damit zu erreichen.

© Heimat Wien (3)

Die Kampagne wird online, Out-of-Home, in Printmedien und Sonderwerbeformen ausgestrahlt, um so viele Wienerinnen wie möglich damit zu erreichen.

Redaktion 11.03.2022

Frauen kommen in Wien zu Wort

Pünktlich zum 111. Weltfrauentag startete die größte Frauenbefragung in der Geschichte Wiens.

WIEN. Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2022 ist die groß angelegte Bewerbung der historischen Umfrage mit einer Multichannel-Kampagne gestartet. Die Kampagne richtet sich an alle Frauen, die in Wien leben.

Rund um die Befragung

Was sie beschäftigt, was sie bewegt und wie es ihnen geht, wird in der größten Frauenbefragung, die die Stadt je gesehen hat, befragt, um eine noch bessere frauengerechte Politik in Wien zu ermöglichen.

Mindestens 5.000 Wienerinnen sollen zu Themen wie Bildung, Erwerbsarbeit, unbezahlte Arbeit, Alltag/Freizeit und frauenspezifische Angebote befragt werden.
Der erste Teil der Befragung fand bereits Anfang 2022 mit mehr als 3.000 Wienerinnen statt, die online und telefonisch zu den Auswirkungen der Coronapandemie befragt wurden. Der zweite Teil findet nun bis 10. April statt; der Schwerpunkt liegt hier auf ihren Ansichten, Vorstellungen und Wünschen für die Zukunft.

Was Wienerinnen bewegt

„Corona hat das Leben der ­Wienerinnen verändert. Wir wollen jetzt ganz genau wissen, wie – und was die Wienerinnen wollen, welche Bedürfnisse und Wünsche sie haben. Daher können ab 8. März alle Wienerinnen bei der großen Frauenbefragung der Stadt Wien mitmachen. Das Motto: ,Wien, wie sie will.' Denn wir wollen wissen, was die ­Wienerinnen bewegt – um dann mit konkreten Maßnahmen eine noch bessere Zukunft für sie gestalten zu können. Wir reden nicht über, sondern mit Frauen”, so Vizebürgermeisterin und Frauenstadträtin Kathrin Gaál.

„Frauen geben den Ton an”

Online, Out-of-Home, in Printmedien und Sonderwerbeformen wird jetzt mit der Multichannel-Kampagne dafür geworben, damit alle Wienerinnen sich angesprochen fühlen und an der Umfrage teilnehmen.

„Hand aufs Herz: Das war eine besondere Kampagne für uns. Wir haben uns voll reingehängt und dafür gesorgt, dass von der Konzeption bis zur Umsetzung Frauen den Ton angeben, und ich denke, dass man das auch spürt”, so Barbara Lung, Client Service Director Heimat Wien.

So viele wie möglich erreichen

Der Online-Fragebogen ist in acht Sprachen verfügbar (Deutsch, Englisch, Türkisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Arabisch und Farsi).

„Um auch Frauen ohne Internetzugang nicht auszuschließen, werden zusätzlich an ausgewählten Orten Straßenbefragungen durchgeführt und Papierfragebögen eingeholt. Das soll vor allem ältere Frauen erreichen”, heißt es vonseiten der Stadt Wien. (red)


Alle Frauen, die mitmachen wollen, können unter folgendem Link ab sofort teilnehmen: frauenbefragung.wien.gv.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL