MARKETING & MEDIA
Geregelte Verlassenschaft © APA/Georg Hochmuth

Das Verlassenschaftsverfahren von Hans Dichand wurde offenbar geregelt.

© APA/Georg Hochmuth

Das Verlassenschaftsverfahren von Hans Dichand wurde offenbar geregelt.

Redaktion 25.10.2018

Geregelte Verlassenschaft

WIEN. Acht Jahre nach dem Tod des legendären Kronen Zeitung-Gründers Hans Dichand wurde nun offenbar dessen Verlassenschaftsverfahren geregelt.

Helga Dichand und ihre drei Kinder Michael, Johanna und Christoph haben Ende September 2018 „im Erbwege zu gleichen Teilen” den 50%-Anteil Dichands an der Krone übernommen. Die vier Erben halten damit je 12,5 Prozent an der Krone. Über einen entsprechenden Eintrag im Firmenbuch berichtete die Rechercheplattform Dossier. Die anderen 50% an der Kronen Zeitung hält die deutsche Funke-Mediengruppe, die früher als WAZ firmierte. Die Dauer des Verfahrens dürfte auf die umfangreiche Kunstsammlung Dichands zurückzuführen sein. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL