MARKETING & MEDIA
„Grow East” ist weiterhin Thema © Neusicht/Foto Thaler

Manfred Berger (Neusicht) und Arnold Schuh (Direktor des Competence Center for Emerging Markets und CEE an der WU).

© Neusicht/Foto Thaler

Manfred Berger (Neusicht) und Arnold Schuh (Direktor des Competence Center for Emerging Markets und CEE an der WU).

Redaktion 01.04.2016

„Grow East” ist weiterhin Thema

Ein Kongress für Unternehmer in Mittel- und Osteuropa mit dem Ziel, Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der aufstrebenden Länder zu geben.

WIEN. Mitte März fand bereits zum siebten Mal der Grow East Congress in Wien statt. Die Veranstaltung widmet sich erfolgreichen Business-Konzepten und mutigen Unternehmern in Mittel- und Osteuropa. Diesmal stand der Kongress unter dem Titel „Winning Business Concepts in Turbulent Times in Central and Eastern ­Europe”.

Überblick verschaffen

Das Hauptziel dieser Kongressreihe ist es, Einblicke in die aktuellen Entwicklungen in den aufstrebenden Ländern Europas zu schaffen und die Herausforderungen, in denen internationale und lokale Unternehmen stehen, zu markieren.
Veranstaltet wurde der Kongress von dem Kompetenzzentrum für Mittel- und Osteuropa der Wirtschaftsuniversität in Zusammen­arbeit mit Manfred Berger von Neusicht und der Wirtschaftskammer Österreich.
Neusicht ist unter anderem ein Institut für die strategische Positionierung von Unternehmen, Konsumgütern und Dienstleistungen.
Zahlreiche internationale, innovative Unternehmen wie die am schnellsten wachsende Schuhkette CCC Shoes & Bags aus Polen, Beiersdorf und Henkel gaben Einblicke in ihre Erfolgsstrategien. In drei Panels diskutieren sie ihre Innovations-, Go-to-Market- und Expansionskonzepte.

Vorteil durch Innovation

Die westlichen Unternehmer präsentieren, wie sie sich mit Innovationen gegen eine immer stärker werdende lokale Konkurrenz behaupten.
Weiters wurde besprochen, wie man in turbulenten Zeiten in und außerhalb Mittel- und Osteuropas gute Absatzchancen finden kann.
„Ihr Innovationsgeist wirkt inspirierend und zeigt das Potenzial auf, das in Mittel- und Osteuropa steckt”, so Arnold Schuh, Direktor des Competence Center for Emerging Markets und CEE an der WU.
Mitveranstalter Manfred Berger, Neusicht Think Thank, ergänzte: „Österreich muss aufpassen, in diesem kompetitiven Umfeld nicht den Anschluss zu verlieren, denn in den zentral- und osteuropäischen Ländern wächst eine neue Unternehmergeneration heran, die die Wirtschaft in ihren Länden und darüber hinaus prägen wird.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema