MARKETING & MEDIA
Grüne Charme-Offensive des kleinen Nachbarn © Infoscreen
© Infoscreen

Redaktion 02.06.2021

Grüne Charme-Offensive des kleinen Nachbarn

Slowenien nutzt Infoscreen-Schwerpunkt für Imagekampagne.

WIEN. Dass Slowenien zum ersten „Grünen Land“ der Welt ernannt oder die Hauptstadt Ljubljana 2016 zur „Grünen Hauptstadt Europas“ gewählt wurde, ist in Österreich nahezu unbekannt. Deshalb nutzt unser Nachbarland zwischen Alpen und Adria nun den Jahres-Schwerpunkt Nachhaltigkeit im Programm von Infoscreen für eine Charme-Offensive. Nach dem Themen-Special „Nachhaltigkeit im Alltag“ im März 2021 steht im Mai „Reisen“ am Programm des Fahrgast TV-Senders. Dieses redaktionelle Special begleitet Slowenien-Tourismus mit einem Closer. Zusätzlich lockt das facettenreiche Land seit 18. Mai und noch bis 10. Juni mit einem zehnsekündigen Imagespot Besucher aus dem nahen Österreich an. 12,7 Mio. Bruttokontakte hat Žana Marijan, die Direktorin des Slowenischen Tourismusbüros in Wien, dafür bei Infoscreen gebucht.

„Schon im März, als wir in den Wiener Öffis den ersten Nachhaltigkeits-Schwerpunkt, gesehen haben, war sofort klar, dass wir den nächsten für uns nutzen“, erinnert sich Marijan. Dass dieses Special ausgerecht dem Thema „Reisen“ gewidmet ist, hat alle Prozesse entsprechend beschleunigt. Gemeinsam mit ihrer Kundenberaterin Herta Schieler von Infoscreen hat die Direktorin des Slowenischen Tourismusbüros einen Kampagnenfahrplan erarbeitet; gleichzeitig wurde eine redaktionelle Content-Kooperation vereinbart. Insgesamt 14 Beiträge für verschiedenste redaktionelle Formate wurden entwickelt.

Grüne Überraschungen aus der Nachbarschaft
So erfährt man nicht nur, dass Slowenien zu 60% von Wald bedeckt ist, sondern auch viel Wissenswertes und Überraschendes über die weltbekannten Thermen und Küsten des Landes sowie dessen Vorreiterrolle in der Ökologie. Slowenien wurde von „Green Destinations“ zum ersten grünen Land der Welt erklärt und hat mit dem Gütesiegel „Slovenia Green Cuisine“ in der Gastronomie ein zusätzliches Signal gesetzt. Mit dem Claim „I feel Slovenia“ inszeniert Slowenien dieses touristische Alleinstellungsmerkmal nunmehr auch in einem einprägsamen und ausdruckstarken Imagespot. „Um unsere Botschaften schnell und effektiv quer durch alle Zielgruppen an ein Millionenpublikum zu transportieren, ist Infoscreen das ideale Medium“, betont Žana Marijan. „Außerdem bietet das Programm-Design von Infoscreen eine perfekte Gewichtung von Text- und Bildelementen für die Kommunikation touristischer Inhalte.“

Krönung langjähriger Partnerschaft
Die Basis für diese Zusammenarbeit wurde freilich nicht erst heuer gelegt. „Mit dem slowenischen Tourismusbüro verbindet uns eine langjährige Partnerschaft“, erklärt Sascha Berndl, Geschäftsführer Infoscreen. Das hat naturgemäß auch die Zusammenarbeit bei der Erstellung der redaktionellen Inhalte maßgeblich erleichtert. „Dass wir unseren Zusehern ein Nachbarland mit so einzigartiger Erholungs- und Erlebnisqualität über mehrere Wochen vorstellen können, freut uns in den Tagen der wiedererlangten Reisefreiheit natürlich doppelt“, betont Hans-Jörg Steiner, Head of Sales & Marketing bei Infoscreen. „Das ist zweifellos die Krönung unserer langjährigen Partnerschaft mit dem Slowenischen Tourismusbüro.“

Über Infoscreen
Mit 1,54 Mio. Zusehern pro Woche ist Infoscreen das einzige Nachrichtenmedium im öffentlichen Raum mit einem Millionenpublikum. In der Media-Analyse wird Infoscreen in einer eigenen Kategorie ausgewiesen. Im April 1998 ging der Fahrgast TV-Sender mit drei Bildflächen in der U-Bahn-Station am Stephansplatz on Screen. Heute umfasst das Infoscreen-Netzwerk rund 3.340 Bildflächen in und um die U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck, Klagenfurt, Wels, Eisenstadt sowie im City Airport Train, der den Bahnhof Wien Mitte mit dem Flughafen verbindet. (red)


BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL