MARKETING & MEDIA
Helferline ist Austria’s Next Top Start Up 2016 A1
A1

Redaktion 06.10.2016

Helferline ist Austria’s Next Top Start Up 2016

Kategorie: Unternehmen, Veranstaltungen

WIEN. Sechs Finalisten pitchten im A1 Headquarter in Wien um die Aufnahme in den A1 Start Up Campus und einen Siegerscheck in der Höhe von 10.000 €. Spannende Insights in die Start Up Szene lieferten Stefan Lederer/CEO bitmovin, und Selma Prodanovic, CEO brainswork und Business-Angelina.
 
Der Gewinner: Helferline – die Technikhilfe für Zuhause
Mit Helferline konnte sich heuer eine spannende Service-Idee durchsetzen. Helferline richtet sich an Menschen, die technische Probleme – vom Handy über den PC bis hin zum Auto-Navi – unkompliziert und günstig lösen möchten. Über die kostenfreie Rufnummer 0800 400 470 kann ein Profi zur Lösung des Problems gebucht werden. Um nur 14 €/Viertelstunde nimmt sich ein „Helferlein“ des Problems an. Sollte das Problem nicht gelöst werden können, fallen für den Kunden keine Kosten an. Auch die Anfahrt ist, im Gegensatz zu anderen Anbietern, immer kostenlos.
„Mit Helferline haben wir uns für ein Start Up entschieden, das ein ganz klar definiertes Kundenbedürfnis adressiert. Ich gratuliere den Gewinnern ganz herzlich; sie haben sich gegen die stärkste Konkurrenz durchgesetzt, die wir bei Austria’s Nest Top Start Up jemals hatten“, meint Margarete Schramböck, CEO A1.

„Die Qualität der Einreichungen beim heurigen Wettbewerb war beeindruckend! Mit Helferline haben wir uns, nach einer spannenden Jury-Diskussion, für ein wirklich disruptives Service-Start Up entschieden. Die Futurezone wird die Entwicklung von Helferline nun journalistisch begleiten“, beschreibt Claudia Zettel, Chefredakteurin der Futurezone, die weiteren Schritte.

Austria’s Next Top Start Up – der Wettbewerb
Die Auswahl erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren. Aus allen Einreichungen wählte eine Experten-Fachjury die Top-10-Bewerber, aus denen sich in weiterer Folge durch ein Leser-Voting auf futurezone.at die Top-5 heraus kristallisierten. Aufgrund der hohen Qualität der Einreichungen vergaben A1 und die Futurezone eine Wildcard – somit wurden 6 Start Ups zum Finale eingeladen.

A1 Start Up Campus: mehr als nur ein Büro
Der A1 Start Up Campus befindet sich in einer A1 Immobilie im 20. Bezirk in Wien. Die 500 m² des 4. Stocks wurden an die Bedürfnisse der A1 Start Ups angepasst und mit modernster Technik ausgestattet. So steht neben einem multimedia-Whiteboard und professionellem Präsentations- und Video-Conferencing-System auch ein 10 Gbit/s Internetanschluss zur Verfügung und vernetzt damit die Entrepreneure mit der ganzen Welt. A1 Start Up Campus ist aber auch der Name des A1 Start Up Engagements: Neben der kostenlosen Office-Location unterstützt A1 die Start Ups mit der gesamten Palette der A1 Business-Produkte, vom Tablet bis hin zu Rechenzentrumsdienstleistungen und Cloud-Space. Darüber hinaus stehen rund 40 A1 Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche den Jungunternehmern mit Rat und Tat zur Seite und beraten sie in den relevantesten Business-Disziplinen wie Marketing, Vertrieb, Controlling und vielem mehr. Die Unterstützung der Start Ups bei der Medienarbeit rundet das Angebot des A1 Start Up Campus ab. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema