MARKETING & MEDIA
Hornbach stellt die Preisfrage Hornbach

Im Fokus der neuen Hornbach-Kampagne steht die Frage, wer der günstigste Baumarkt Österreichs ist.

Hornbach

Im Fokus der neuen Hornbach-Kampagne steht die Frage, wer der günstigste Baumarkt Österreichs ist.

Redaktion 31.05.2016

Hornbach stellt die Preisfrage

Die neue Kampagne fragt nach Österreichs günstigstem Baumarkt.

WIEN. Dreh- und Angelpunkt der neuen Hornbach-Kampagne ist die Frage nach dem günstigsten Baumarkt Österreichs.  In drei Spots ermuntert Hornbach Österreichs Heimwerker, die Preise zu vergleichen. Zu sehen sind überforderte und schlecht beratene  Heimwerker, die Extremsituationen durchleben, die Hornbach-Kunden nicht kennen.  „Unsere Dauertiefpreisphilosophie versteht sich dabei klar als eine Haltung und Verpflichtung gegenüber unseren Heimwerkern. Denn jeder sollte sein Projekt zu einem günstigen Preis umsetzen können, so groß es auch sein mag. Und das nicht nur, wenn mal etwas im Angebot ist, sondern 365 Tage im Jahr,“ so Josef Zinner, Marketingleiter Hornbach Österreich.

Die Spots laufen im TV und Online. Aber auch im Radio, Print sowie in einem regionalen Out-of-Home-Flight wird die Kampagne gespielt.  Die 15- und 20-Sekünder wurden vom Regisseur Niklas Weise mithilfe der Berliner Produktion Anorak in Szene gesetzt.

„Die Zusammenarbeit mit Niklas hat zu einem wirklich außergewöhnlichen, für Hornbach absolut einmaligen Ergebnis geführt“, beschreibt Guido Heffels die Zusammenarbeit mit dem mehrfach ausgezeichneten Regisseur. „Eine Kampagne, die einen bis in den Schlaf verfolgt.“ Gedreht wurde die Kampagne, die in allen neun Hornbach-Ländern umgesetzt wird, in Bukarest.

Link zur Website
http://www.hornbach.at/preisfrage

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema