MARKETING & MEDIA
iab austria wählt neuen Vorstand © leisure communications/Christian Jobst
© leisure communications/Christian Jobst

Redaktion 15.10.2019

iab austria wählt neuen Vorstand

Größte Interessenvertretung der Digitalwirtschaft wählt zwischen 15. und 22. Oktober 2019. 18 Kandidaten sind auf der Wahlliste. Generalversammlung am 24. Oktober.

WIEN. Das interactive advertising bureau austria blickt auf intensive und erfolgreiche zwei Jahre unter der Präsidentschaft von André Eckert (oe24.TV) und Alexandra Vetrovsky-Brychta (Forum Verlag) zurück, in denen gemeinsam mit dem Vorstand wesentliche Meilensteine für die österreichische Digitalwirtschaft erreicht wurden. Im Zusammenspiel mit Politik und Wirtschaft war die Interessenvertretung in allen wichtigen Steuerungs- und Verhandlungsgruppen vertreten und wirkte an der nationalen Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung sowie an der Ausgestaltung der drohenden ePrivacy-Verordnung mit. Die Ausweitung der Werbeabgabe auf Digitalwerbung konnte verhindert werden und durch die Einführung der Digitalsteuer ein Schritt in Richtung Wettbewerbs- und Steuergerechtigkeit gesetzt werden.

Internationale Zusammenarbeit
Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit den Schwesterverbänden in Deutschland und der Schweiz wurde auf ein neues Niveau gehoben: Die Sitebar konnte als relevante Werbeform vor der „Coalition for better Ads“ im gesamten deutschsprachigen Raum gerettet werden. Zudem wurden mit dem „Digital Marketing – Grundkurs DACH“ einheitliche Ausbildungsstandards geschaffen. Auch national wurde die Zusammenarbeit mit anderen Branchen- und Kommunikationsverbänden intensiviert: Zu einem Schulterschluss kam es unter anderem in der „Alliance for
Digital Advancement“, die federführend vom iab austria gestaltet wurde.

Bereits über 200 Mitglieder engagieren sich im iab austria
Das enorme Engagement des gesamten Vorstands macht sich auch in deutlich gestiegenen Mitgliederzahlen bemerkbar. Erst kürzlich begrüßte Geschäftsführer Stephan Kreissler mit der österreichischen CTS-Eventim-Tochter oeticket das 200. Mitglied. Binnen nur zwei Jahren wurde die Anzahl der Mitglieder um 40 Prozent gesteigert.

Der iab webAD ist als wichtigster Preis der Digitalwirtschaft eine reine Erfolgsgeschichte. In den letzten beiden Jahren verzeichnete das iab austria jeweils historische Einreichrekorde. Heuer wurden 342 Arbeiten eingereicht; ein Plus von 32,6 Prozent zum Vorjahr. Ebenso erfolgreich entwickelten sich Veranstaltungsformate wie die iab-austria-Impulse-Events oder der „Dialog for Digital Fairness“.
„Wir danken dem gesamten Vorstandsteam, das ehrenamtlich und gemeinsam mit uns unfassbar tolle Leistungen für den Digitalstandort Österreich erbracht hat. Das iab austria hat sich dank dieses Engagements von einer reinen Interessenvertretung zum Themenführer entwickelt, der sich mit starker Stimme für die Interessen seiner Mitglieder und der gesamten Digitalwirtschaft einsetzt“, danken Eckert und Vetrovsky-Brychta ihrem Team.

Vorstandswahl 2019: 18 Kandidaten gehen ins Rennen
Routinemäßig wird im iab austria alle zwei Jahre ein neuer Vorstand gewählt und von der Generalversammlung bestätigt. Für die neue Funktionsperiode kandidieren insgesamt 18 Digitalexperten aus Agenturen, Vermarktungs-, Medien- und Digitalunternehmen. (red)

Zur Wahl haben sich aufgestellt:

als Präsident
• Cosima Serban, &us
• Alexandra Vetrovsky-Brychta, Forum Verlag
• Lukas Hetzendorfer, Radiant Pig
• Markus Plank, Adverserve

als Vorstandsmitglieder
• Kathrin Hirczy, IPG Mediabrands
• Markus Fallenböck, Coown Technologies
• Matthias Fanschek, Isobar
• Georg Guenther, Digitalsunray Media
• Philip Miro, ORF-Enterprise
• Alexander Oswald, Futura
• Peter Rathmayr, Google
• Millad Shahini, Billa
• Christoph Truppe, Mindshare
• Thomas Urban, Traffic3

als Kassier
• Philipp Hengl, Gewista

als Rechnungsprüfer
• Andreas Janzek, Kleine Zeitung
• Bernd Platzer, Purpur Media

als Schriftführer
• Michael Buchbinder, ProSiebenSat.1 Puls 4

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL