MARKETING & MEDIA
Johannes Newrkla ist tot © Katharina Schiffl

Johannes Newrkla.

© Katharina Schiffl

Johannes Newrkla.

Redaktion 01.04.2020

Johannes Newrkla ist tot

Am 30. März, nur wenige Tage nach seinem 74. Geburtstag am 13. März, ist Jani Newrkla nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.

WIEN. Die österreichische Werbe-Szene trauert um Johannes Newrkla, der nur knapp zwei Wochen nach seinem 74. Geburtstag völlig überraschend nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. In einer ersten Reaktion gegenüber medianet zeigte sich Franz Merlicek, mit dem er gemeinsam mit weiteren Partnern wie Rosa Merlicek im Jahr 2015 die damalige Agentur Merlicek & Grossebner (mittlerweile „Merlicek & Partner“) gegründet hatte, schockiert: „Jani war ein großartiger Mensch, der es verstanden hat, jene, die ihn umgeben, zu begeistern. Er war eine integrative Figur, ich werde ihn vermissen“. Auch vom langjährigen Agentur-Partner Mariusz Jan Demner erreichte uns eine Reaktion. Gegenüber medianet sagt Demner: “Jani Newrkla war 20 Jahre lang Weggefährte, talentierter Alleskönner, inspirierter und inspirierender Partner bei DMB. Vor allem war er auch ein guter Freund.”

Newrkla war überzeugter Europäer und ein Grenzgänger, der sich sowohl als Berater als auch als Kreativer sah.

Ursprünglich aus dem Verlagsgeschäft kommend, heuerte er 1981 bei der damaligen Werbeagentur „Demner & Merlicek“ an, wo er nur zwei Jahre bleiben wollte, wie er in einem Interview für die "Kleine Zeitung" verriet. Geworden sind es dann 20 Jahre und er verließ die Agentur dann erst Ende 2000, um seine eigene Agentur, die Bluetango, zu gründen. Als er diese damals aus der Taufe hob, war sie vermutlich die einzige in internationalen Netzwerken agierende Werbeagentur in Österreich: Strategische Unterstützung aus London, Kreativteams aus Amsterdam, Hamburg, Zürich, Kopenhagen und San Francisco arbeiten mit dem Bluetango-Team in Wien für Kunden wie mobilkom austria, die Donau-Versicherung, Pfanner, Mischek, Vandal, und andere.

Newrkla hat nicht nur einige Male die CCA-Venus in Gold gewonnen, sondern auch internationale Auszeichnungen für seine Kampagnen bekommen. Seit Oktober 2003 war er auch Präsident des Art Directors Club of Europe. (fej)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL