MARKETING & MEDIA
Kapsch feiert 125 Jahre via Out of Home © Andreas Buchberger

Andrea Groh, CSO Gewista, und Alf Netek, CMO Kapsch.

© Andreas Buchberger

Andrea Groh, CSO Gewista, und Alf Netek, CMO Kapsch.

Redaktion 07.09.2017

Kapsch feiert 125 Jahre via Out of Home

Am 125-jährigen Firmenjubiläum will man auch die Öffentlichkeit teilhaben lassen.

WIEN. Das 125-jährige Firmenjubiläum des erfolgreichen Telekommunikations- und Verkehrstelematik-Konzerns Kapsch ist wahrlich ein Grund zum Feiern und daran auch die Öffentlichkeit teilhaben zu lassen. Kapsch bedient sich in einer eigens kreierten Kampagne, welche die Highlights der Firmengeschichte chronologisch darstellt, eines Out of Home-Mediamixes, bestehend aus Wartehallenbrandings im Total-Look entlang der Wiener Ringstraße sowie in Wien gestreuten City Lights und einem ULF Branding, ebenfalls im Total-Look. Auch der Besuch der Website www.125yearsofkapsch.net/ bietet eindrucksvolle Einblicke in die von Innovationen geprägte Firmengeschichte des Traditionsunternehmens, das seiner Zeit oftmals voraus war.

In Summe sind sechs Wartehallen, die an hochfrequentierten Standorten rund um die Wiener Ringstraße im Totalbranding - via City Lights, Folierungen an den Glasflächen, eigens gebrandeten Sitzbänken und Dachaufbauten - die 125-jährige Erfolgsgeschichte von Kapsch widerspiegeln, ein echter Blickfang. Ein besonderes Highlight der Aktion: Zwischen den Wartehallen am Standort Opernring 1 und Universitätsring 2 ist über große Screens, die in City Lights integriert sind, eine Peer-to-Peer-Kommunikation mittels Videochat möglich. Durch das Abheben eines echten Telefonhörers können Passanten Videotelefonate miteinander führen. Als weitere Features sind die Wartehallen mit USB-Ladestationen und Gratis-WLAN Hotspots ausgestattet. Eine ULF-Garnitur, ebenfalls im Totalbranding Look, passiert die Wartehallen als fahrender Kampagnen-Botschafter. Unterstützt wird die Aktion von 100 in Wien gestreuten City Lights und Ringsäulen.

„Mit unserem OOH-Auftritt werden wir zu einem integralen optischen Bestandteil des mobilen Alltags in Wien“, betont Alf Netek, CMO der Kapsch Group. „Kapsch ist ein Synonym für Innovation, auch in der Kommunikation. Kapsch antizipiert technologische Entwicklungen, denn wir sind ein der Zukunft zugewandtes Unternehmen. Wir befassen uns daher intensiv mit kommenden An- und Herausforderungen und einem lösungsorientierten Umgang mit der Zukunft. Und – wir möchten die Menschen in diesen Prozess miteinbinden und deren Partizipation ermöglichen. Dafür steht diese Kampagne unserer Meinung nach beispielhaft.“

„Es war eine besondere und freudige Herausforderung für unsere Innovative & Ambient Media Unit“, so Andrea Groh, CSO bei der Gewista, "anlässlich dieses historischen Jubiläums gemeinsam mit unserem Kunden Kapsch einen einzigartigen OOH-Auftritt wie diesen kreieren und gestalten zu dürfen. Eine derartige Dominanz an kreativen Wartehallen-Totalbrandings mit sehr gelungen Sujets, verbunden mit einer wahrlich konnektiven Transport-Media-Inszenierung, ist bis dato einzigartig und stellt ein wirkliches Highlight dar, auf das wir sehr stolz sind.“ (red)



Credits:
Auftraggeber: Kapsch Aktiengesellschaft
Kreativagentur: Serviceplan Austria GmbH
Mediaagentur: MediaCom - die Kommunikationsagentur GmbH

Werbeform/Out of Home-Mediamix:
6 Wartehallen entlang der Wiener Ringstraße im Total-Look:
Burgring geg. 3, Dr. Karl-Renner Ring, Opernring 1, Parkring 12a, Schottenring 16
Universitätsring geg. 2
88 City Lights/Premiumnetz Wien
16 Ringsäulen/Wien
1 Straßenbahn im Total-Look
Kampagnenlaufzeit: 31.8.-13.9.2017

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema