MARKETING & MEDIA
Katholische Privat-Universität Linz feiert 350-Jahr-Jubiläum © Epamedia

Angelika Sery-Froschauer (CEO SERY* Brand Communications), Hermine Eder (Leitung PR & Kommunikation KU Linz), Andrea Werani (Senior Account Director SERY* Brand Communications), Bettina Gundendorfer (Head of Regional Sales Oberösterreich EPAMEDIA).

© Epamedia

Angelika Sery-Froschauer (CEO SERY* Brand Communications), Hermine Eder (Leitung PR & Kommunikation KU Linz), Andrea Werani (Senior Account Director SERY* Brand Communications), Bettina Gundendorfer (Head of Regional Sales Oberösterreich EPAMEDIA).

Redaktion 22.11.2022

Katholische Privat-Universität Linz feiert 350-Jahr-Jubiläum

Ein 350-Jahr-Jubiläum und „Studien-Branding“: Die Katholische Privat-Universität Linz macht per Außenwerbung mit EPAMEDIA auf ihr Angebot aufmerksam.

WIEN. Ob Kunstwissenschaft, Theologie oder Philosophie: An der Katholischen Privat-Universität in Linz können Interessierte aus diesen Fachbereichen wählen. Seit 1762 wird in der oberösterreichischen Landeshauptstadt ein philosophisches und kirchenrechtliches Studium angeboten. Anlässlich des 350-Jahr-Jubiläums findet im laufenden Studienjahr eine elfteilige Veranstaltungsreihe statt, für die nun mit Plakaten und Posterlights die Werbetrommel gerührt wird.

„Mit den ausdrucksstarken und auffallenden Plakaten erzielen wir eine große Aufmerksamkeit, wir erreichen neue Zielgruppen und hoffen dadurch auch, viele potenzielle neue Studierende gewinnen zu können“, so Hermine Eder, Leiterin PR und Kommunikation Katholische Privat-Universität Linz.

„Wir arbeiten jetzt schon viele Jahre mit der KU Linz zusammen und entwickeln die Marke laufend weiter. Ganz klar, dass das 350-Jahr-Jubiläum „KU_biläum“ stark nach außen kommuniziert werden muss, so ein Jubiläum kann nicht jeder feiern! Mit den Plakaten machen wir außerdem auf das spannende Studienangebot und die drei Fachbereiche der KU Linz aufmerksam“, erläutert Angelika Sery-Froschauer, CEO SERY* Brand Communications.

Bettina Gundendorfer, Head of Regional Sales Epamedia Oberösterreich, ergänzt: „Bei dieser Kampagne haben wir auf Plakatdominanzen gesetzt. Dabei werden mehrere Plakate direkt nebeneinander affichiert. Solche Dominanzen sorgen für eine erhöhte Aufmerksamkeit und erlauben den Kreativen, die Sujets entsprechend zu gestalten“. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL