MARKETING & MEDIA
Kein Pechvogel © Vitawund/Beatrice Sövdsnes
© Vitawund/Beatrice Sövdsnes

Redaktion 16.11.2018

Kein Pechvogel

Vitawund und radio:works erhielten ­einen Creos für den besten Radiospot.

WIEN. Mit ihrem Werbetestimonial, dem singenden „Pechvogel”, konnte Vitawund in Zusammenarbeit mit radio:works den Creos Werbepreis 2018 für den besten Radiospot gewinnen.

Musik als zentrales Element

Der Radiospot, der erstmals im Frühjahr on air gegangen ist, dreht sich um einen kleinen Pechvogel mit einem ausgeprägten Gesangstalent: Während er in einem im Stil der 20er-Jahre gehaltenen Lied sein Leid klagt, hört man im Hintergrund das Knistern einer Schallplatte.

„Musik ist und bleibt das zentrale Element im Radio; Werbung in diesem Medium lebt immer ganz besonders stark von der Wiedererkennung”, sagt radio:works-Geschäftsführer Peter Mathes. Die besondere Schwierigkeit liege darin, einen Song zu komponieren, der auch schon nach wenigen Einsätzen im Radio mit einer gewissen Nachhaltigkeit im Kopf der Hörer bleibt und auch wiedererkannt wird – und das alles in gerade mal 15 oder 20 Sekunden. Dies ist Vitawund und Creos in ihrem Werbespot besonders gut gelungen.

Radio ist und bleibt essenziell

Die Idee, den Spot im gesungenen Stil der 20er-Jahre zu halten, kam von der für Vitawund verantwortlichen GSK-Gebro Marketingleiterin Beatrice Sövdsnes. Sie sieht den Werbeträger Radio als ganz besonders wichtig, da man durch dieses Medium eine große Reichweite generiert und der Kanal für viele kaum aus dem Alltag wegzudenken ist.

Neben dem Creos für Vitawund war radio:works auch mit Kampagnen für Marionnaud und die Kärntenwerbung für den Creos 2018 nominiert.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL