MARKETING & MEDIA
Kennenlernen über Dating-App © Canal+ Polska S.A. 2021

Canal+ Planet Single Serie

© Canal+ Polska S.A. 2021

Canal+ Planet Single Serie

Redaktion 22.07.2022

Kennenlernen über Dating-App

Canal+ präsentiert Eigenproduktion "Planet Single".

WIEN. Es gibt Content-News von Canal+. Die von Canal+ produzierte TV-Serie "Planet Singel" basiert auf der gleichnamigen, vielfach preisgekrönten Kino-Trilogie der polnischen "Planet Single"-Produzenten Radosław Drabik und Michał Chaciński und führt die unterhaltsame Romantik-Komödie im Fernsehformat weiter. Der Film erwies sich als wahrer Kassenschlager und zählt zu den größten Kinohits des vergangenen Jahrzehnts. Die 8-teilige Kurzserie ist ab 24. Juli auf Canal+ und ab 24. Juli um 19:15 Uhr auf Canal+ First exklusiv in Österreich zu sehen.

So wie in der Trilogie dreht sich in der Serie alles um eine Dating-App, die für originelle, spannende, romantische und mitreißende Geschichten sorgt, wie die polnischen "Planet Single"-Produzenten Radosław Drabik und Michał Chaciński erzählen: „Als wir an der filmischen Trilogie "Planet Single" arbeiteten, war uns bewusst, dass das Thema Online-Dating viel Potenzial in sich birgt. Und schon damals wussten wir, dass wir die Thematik auch nach der Trilogie wieder aufgreifen wollen. Daraus entstand die Idee für die TV-Version der Marke Planet Single: eine Reihe von unzusammenhängenden Geschichten, deren einziges gemeinsames Element die Nutzung einer Dating-App ist“, so Chaciński.

Filme über das Finden der Liebe
"Planet Single" erzählt in acht Geschichten – eine davon hat auch einen Schauplatz in Wien – über das Kennenlernen via Dating-Apps. Manchmal bittersüß, manchmal lustig oder rührend, aber immer nah am wirklichen Leben ergründet jede Episode die Liebe mit all ihren Höhen und Tiefen – gezeigt durch die Augen eines jeweils anderen Regisseurs. Die Geschichten bilden ein geschlossenes Ganzes und die Charaktere unterscheiden sich in Alter, Herkunft oder Motivation, online nach der anderen Hälfte zu suchen. Was sie eint, ist der Wunsch, die große Liebe zu finden.
Wichtig war den beiden Produzenten vor allem, die DNA ihres Kassenschlagers auch in die TV-Version mitzunehmen – und sie weiterzuentwickeln: „Es sind Filme über das Finden der Liebe, die aus dem Comedy-Genre herauswachsen. Wie in den Kinofilmen wollen wir in einer unterhaltsamen Geschichte etwas Wahres sagen und einige ernstere Themen einfließen lassen, die den Zuschauer auch nach der Vorführung noch im Gedächtnis bleiben“, meint Drabik dazu. Jeder findet sich in den Geschichten wieder. Denn die Liebe hat so viele Gesichter, wie es Menschen auf der Welt gibt.

Acht Geschichten, acht Regisseure
Besonders an der Kurzserie ist auch, dass für die acht Folgen acht unterschiedliche Regisseure beauftragt wurden. „Das sind Leute, die mit dem Autorenkino in Verbindung gebracht werden und die sich entschlossen haben, mit uns eine andere Art von Regie zu führen. Eine andere Gruppe sind Filmemacher, die unserer Meinung nach außergewöhnlich talentiert sind, auch wenn sie erst am Anfang ihrer Filmlaufbahn stehen“, so Chaciński und Drabik." (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL