MARKETING & MEDIA
KommAustria schreibt zwei neue UKW-Radiofrequenzen in Wien aus © rtr.at/istock.com/baoana
© rtr.at/istock.com/baoana

Redaktion 20.07.2022

KommAustria schreibt zwei neue UKW-Radiofrequenzen in Wien aus

Technische Reichweiten von rund 1,4 bzw. von ca. 1,1 Millionen Hörerinnen und Hörern.

WIEN. Die Medienbehörde KommAustria schreibt zwei neue UKW-Radioversorgungsgebiete in der Bundeshauptstadt aus. Anträge auf Erteilung einer Sendelizenz für das Versorgungsgebiet "Wien 11 (KW Simmering) 106,5 MHz“ sowie für das Versorgungsgebiet "Wien 11 (KW Simmering) 96,4 MHz“ können bis zum 17. Oktober 2022, 13:00 Uhr, gestellt werden.

Sowohl auf der Frequenz 106,5 MHz als auch auf der Frequenz 96,4 MHz wurde in Wien bisher noch kein UKW-Radioprogramm gesendet. Ein Marktteilnehmer beantragte die Verwendung der Frequenz 106,5 MHz, ein anderer Marktteilnehmer die Verwendung der Frequenz 96,4 MHz bei der KommAustria. Diese schreibt die Frequenzen nun gemäß Gesetz öffentlich aus. Das Frequenzmanagement des Fachbereichs Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR Medien) prüfte die technische Eignung der Frequenzen und übernahm für die KommAustria die rundfunktechnische Koordination mit den betroffenen Nachbarn Ungarn, Tschechien und der Slowakei. So kann künftig auf 106,5 MHz bzw. auf 96,4 MHz in Wien jeweils ein Radioprogramm mit einer Sendeleistung von 1 kW ausgestrahlt werden, ohne im Inland oder im benachbarten Ausland andere Sender zu stören. Die Signale, die vom Kraftwerk Simmering im 11. Wiener Gemeindebezirk kommen werden, können auf der Frequenz 106,5 MHz dann technisch rund 1,1 Millionen Menschen und auf der Frequenz 96,4 MHz rund 1,4 Millionen Menschen im Stadtgebiet erreichen.

Die KommAustria schreibt die Versorgungsgebiete gemäß § 13 Abs. 1 Z 3 Privatradiogesetz aus. Seit dem 19. Juli 2022, 0:00 Uhr, kann die Ausschreibung auf der Website der RTR-GmbH unter https://www.rtr.at/medien/aktuelles/veroeffentlichungen eingesehen werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL