MARKETING & MEDIA
kronehit überrascht mit Umgestaltung des Corporate Designs © kronehit
© kronehit

Redaktion 21.07.2021

kronehit überrascht mit Umgestaltung des Corporate Designs

Die neue Kampagne des größten nationalen, privaten Radiosenders bringt frischen Wind in das Corporate Design von kronehit und sorgt damit seit dem 19. Juli für Aufmerksamkeit.

WIEN. Mit Slogans wie „Achtung, heiß“ oder „Gönn dir“ überzeugt kronehit auf den aktuellen Plakaten in ganz Österreich und zeigt, dass nicht nur der Café heiß ist, sondern auch die meiste Musik. Es ist die erste Kampagne, die den Federn des Marketing-Teams unter der neuen Leitung von Petra Ossmann entspringt und deren Umsetzung erstmalig hausintern stattgefunden hat.

„Unser Team hat mit der neuen Kampagne wirklich wunderbare Arbeit geleistet und die graphische Umsetzung ist vollends gelungen. Das Zusammenspiel aus vorhandenen sowie neuen Elementen verleiht dem Ergebnis den Feinschliff. Der Plan, das Corporate Design zu ‚refreshen‘, ist damit aufgegangen. Mein Dank gilt vor allem den Mitwirkenden, die mit ihrer Ideenfindung und Gestaltung dazu beigetragen haben, unser Ziel zu erreichen“, so Petra Ossmann, Marketing- und Eventleitung des Senders.

Bunte Schrift mit weißem Hintergrund, hippe Models in jeder Altersklasse, Slogans wie „fly sein – die meiste musik“, die sich einprägen – das ‚refreshte‘ Corporate Design von kronehit zeigt sich verspielt und farbenfroh. Die Kampagne geht passend dazu auch über die klassische Plakatwerbung hinaus. An der Wiener Oper und am Neubaugürtel wird dem nationalen Out-of-Home-Mediamix die Krone aufgesetzt: Hier wurden nicht nur die Buswartehäuser gebrandet, sondern auch eine Inszenierung mit Ton umgesetzt. Diese Sonderwerbeform rundet den Marketingclou perfekt ab.

„Eine beachtliche Leistung unseres Marketing-Teams, die im aktuell sehr lauten Werbeumfeld für gesteigerte Aufmerksamkeit sorgen wird“, so Dr. Ernst Swoboda, Geschäftsführer der kronehit RadiobetriebsgmbH.

Noch bis Anfang August ist die Out-of-Home Kampagne in ganz Österreich zu sehen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL