MARKETING & MEDIA
Kunstwerk statt Containerfassade Warda Network

Warda Network macht aus einer Containerfassade eine Wand mit Sketches.

Warda Network

Warda Network macht aus einer Containerfassade eine Wand mit Sketches.

Redaktion 13.06.2017

Kunstwerk statt Containerfassade

Warda Network verwandelt Baustelle in Kunstwerk.

WIEN. Eine langweilige, trostlose Baustelle in der Wiener Innenstadt wird dank der Kreativagentur Warda Network zum Kunstwerk. Dort, wo einst eine unschöne Containerfassade war, befindet sich jetzt eine riesige weiße, von der Künstlerin farbenkind mit Sketches bemalte Wand. Und so entstand in der Mariahilferstraße 69 im sechsten Wiener Gemeindebezirk ein Kunstwerk, das die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zieht und zum Stehenbleiben anregt.

Doch Warda Network bietet noch mehr: Neben der Verschönerung der Mariahilferstraße können Vorbeigehende auch an einem Gewinnspiel teilnehmen; dafür müssen sie einfach nur ein kreatives Foto von sich vor der Warda-Wall machen, es auf Instagram posten und „wardakommewieder“ auf dem Foto verlinken. Dann muss noch der Hashtag #wardawall verwendet werden, und schon nimmt man am Gewinnspiel teil. Der Preis ist ein Sony Xperia XA1 Ultra.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit gehabt haben, diese Wand zu gestalten, und würden es begrüßen, wenn öfter Leute mit solchen Angeboten auf uns zukommen, damit wir die Stadt Wien weiterhin im Sinne der Allgemeinheit verschönern können“, sagt Warda-Geschäftsführer Eugen Prosquill.

Wenn es um die Verschönerung von städtischen Wänden geht, hat Warda Network schon Erfahrung. Denn auch das Calle Libre-Festival unterstützt die Werbeagentur jährlich und organisiert jedes Jahr Künstler aus verschiedenen Ländern, die ihre Kunst in Form von Live Paintings auf urbane Flächen projizierten. (red)

Mehr Infos dazu unter http://www.callelibre.at/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema