MARKETING & MEDIA
Mastercard und ÖW starten eine Kooperation für Priceless Cities

ChristianRau_TatjanaKeurzmayr_FlorianGrößwang

ChristianRau_TatjanaKeurzmayr_FlorianGrößwang

Redaktion 09.07.2019

Mastercard und ÖW starten eine Kooperation für Priceless Cities

Mastercard Austria und Österreich Werbung kündigen ihre Kooperation bezüglich ihrer touristischen Angebote an.

WIEN. Bestens vernetzt und rechtzeitig zur Urlaubssaison: Ein Schulterschluss der Superlative wurde vor Kurzem am Rooftop des ältesten Wiener Hochhauses in der Herrengasse 6 – 8 zelebriert: Mastercard Austria Geschäftsführer Christian Rau und Florian Größwang, Bereichsleiter der Abteilung Partner-Management der Österreich Werbung, kündeten ihre Kooperation bezüglich ihrer touristischen Angebote an.

Mit Priceless Austria bereichert Österreich seit 20. November 2018 als ganzes Land die globale Mastercard Plattform „Priceless Cities“ ( www.priceless.com ), mit der unbezahlbare und einzigartige Erlebnisse in den schönsten Städten der Welt neu und exklusiv zugänglich gemacht werden. Nach einmaliger Registrierung auf priceless.com kann jeder Mastercard Karteninhaber die Angebote seiner Wahl buchen, allesamt Erlebnisse die inspirieren, dauerhaft begleiten und nachhaltig prägen.

„Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit der Österreich Werbung“, so Christian Rau, Geschäftsführer Mastercard Austria. “Denn uns ist es besonders wichtig, die Gäste schon vor ihrer Anreise – also noch während der Inspirationsphase mit den Angeboten von Mastercard und Priceless Austria abzuholen. Österreich hat eine hohe Kartenakzeptanz, das heißt man kann fast überall mit einer Mastercard Kredit- oder Debitkarte zahlen oder beim Bankomaten Geld abheben. So können Besucher Österreich von einer einzigartigen und sehr entspannten Seite kennen lernen.“

Das nun zusammenkam, was zusammengehört, liegt auf der Hand: Mastercard bietet Karteninhabern im Rahmen des Priceless-Cities-Programmes spezielle Aktivitäten und Angebote in den verschiedensten Städten an. Die Österreich Werbung fungiert dabei als Schirmherr und „Markensiegel“. Denn sowohl Priceless Austria als auch die Österreich Werbung verfolgen ein gemeinsames Ziel: Menschen emotional und mit allen Sinnen für die vielfältige Alpenrepublik zu begeistern, ihre „hidden places“ zu zeigen und Erinnerungen zu schaffen, die Lust auf ein Dacapo machen. Und das betrifft sowohl ausländische Gäste als auch inländische – denn 73 Prozent der Österreicher bleiben für zumindest einen Urlaub im Jahr im eigenen Land.
https://www.verkehrsbuero.com/presse/presseinformation/ruefa-reisekompass-2019

„Österreich wird international für seine Authentizität und Gastfreundschaft geschätzt“, so Florian Größwang, Bereichsleiter der Abteilung Partner-Management der Österreich Werbung, „Die Mütter und Väter des Erfolgs sind unsere inspirierenden, zuvorkommenden Gastgeber und ihre vielfach unkonventionellen Angebote.“

Die Österreich Werbung ist mit 21. Büros auf der ganzen Welt natürlich sehr nah an den Gästen. Trends, die sich zusehends zu einem echten Bedürfnis entwickeln: Dass Gäste im Urlaub auch Erfahrungen machen möchten, die sie nachhaltig in ihrem Leben bereichern. „Experience Design“ ist daher jeder Bereich der Produktinnovation, den wir auch hierzulande verstärken müssen. Mit Partnern wie Mastercard sind wir hier schon auf einem sehr guten Weg. „Wir freuen uns sehr, dass Mastercard Priceless ab sofort die inspirierenden Angebote international in die Auslage stellt“, so Größwang abschließend.

Über Priceless Austria
Seit 20. November ist ganz Österreich „Priceless“, und die Mastercard ist Eintrittskarte in eine Welt voller unbezahlbarer Erlebnisse. Die handverlesenen „Priceless Experiences“ sind einzigartig und maßgeschneidert. Priceless Austria ist die 48. Destination und eines derjenigen Länder, die sich als Ganzes den unbezahlbaren Erlebnissen verschrieben haben. Ob Hochkultur oder Hüttengaudi, Sport oder Kulinarik, Oper oder Fashiondesign, Natur oder Architektur, jeder Mastercard-Inhaber ist VIP und erlebt unbezahlbare und einzigartige Momente. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL