MARKETING & MEDIA
Maximale Aufmerksamkeit der Hörer durch Audio Dynamic Creatives © leisure communications/Adrian Almasan

Joachim Feher, Matthias Wondrak, Magdalena Schindler, Alexander Hofmann, Helena Luczynski, Reinhard Schwarzinger Reiniger

© leisure communications/Adrian Almasan

Joachim Feher, Matthias Wondrak, Magdalena Schindler, Alexander Hofmann, Helena Luczynski, Reinhard Schwarzinger Reiniger

Redaktion 17.10.2018

Maximale Aufmerksamkeit der Hörer durch Audio Dynamic Creatives

Creativ Club Austria und RMS: Innovative Technologie bringt stärkeren Recall und höheres Engagement für Online-Audio-Kampagnen.

WIEN. Die innovative und effektive Online-Radio-Werbeform der Audio Dynamic Creatives kommt nun auch in Österreich an. Audio Dynamic Creatives ermöglichen die Ausspielung von personalisierten und auf den einzelnen Hörer in seiner jeweiligen Hörsituation zusammengestellte Spots. Langweilige Werbewiederholungen gehören damit der Vergangenheit an. Im Rahmen der Veranstaltung am Dienstagabend erklärten Joachim Feher und Magdalena Schindler (RMS Austria) gemeinsam mit Creativ-Club-Austria-Mitglied Matthias Wondrak (Soundfeiler) anhand zahlreicher Beispiele die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten, wie man bei der Hörerschaft mit individuellen Botschaften punktet und mit innovativer Radiowerbung einen kommunikativen Volltreffer landet.

„Wer frühzeitig aus technologischen Entwicklungen kommunikativen Mehrwert und kreative Exzellenz schafft, hat den Wettbewerbsvorteil. Der Creativ Club Austria möchte mit Workshops, Seminaren und Diskussion das technische Spielfeld für die Kreativen weiter öffnen. Mit innovativen und starken Partnern wie der RMS Austria, bringen wir die Kreativwirtschaft im digital getriebenen, globalen Wettbewerb weiter voran“, so Creativ-Club-Austria-Geschäftsführer Reinhard Schwarzinger.

„Audio-Werbung ist nach wie vor einer der schnellsten und effektivsten Wege, die Emotionen von Zielgruppen anzusprechen. Audio Dynamic Creatives ermöglichen nun, auf Basis von Nutzerinformationen, mit unzähligen Audio-Spotvariationen Geschichten zu erzählen. Sie holen den User individuell und in Echtzeit genau dort ab, wo er ansprechbar und empfänglich ist. Das spart nicht nur sehr viel Zeit und minimiert Streuverluste, sondern erhöht vor allem den Recall und erzielt das Optimum an Awareness der Zielgruppe“, sagt Joachim Feher von RMS und ergänzt: „Werbetreibende bekommen mit Audio Dynamic Creatives erstmals die Möglichkeit, Online-Radio-Werbespots in Echtzeit für individuelle Zielgruppen anzupassen und zu schalten.“

Wirkungsvolle Kampagnen mit innovativer Technologie
Anstatt nur eine Kampagne mit einem Spot für die gesamte Hörerschaft auszuspielen, werden mit Audio Dynamic Creatives individuelle Spot-Kreationen gezielt für einzelne User-Gruppen ausgestrahlt. Auf Basis von bekannten Nutzerinformation wird der Spot durch dynamisch erzeugte Elemente, sogenannten Snippets („kurze Audio-Austauschelemente“), in Echtzeit individuell angepasst und personalisiert. Innerhalb einer Kampagne können dynamisch erzeugte Elemente unterschiedlich kombiniert werden. Dadurch können personalisierte Audiospots in unzähligen Varianten kreiert und ausgespielt werden. Diese zielgenaue Ausstrahlung ermöglicht maximale Aufmerksamkeit in relevanten Situationen und führt zu einem deutlich verbesserten ROI.

„Für Ottakringer konnten wir bereits erfolgreich Audio Dynamic Creatives einsetzen. So wurde das breite Angebot der sechsten Braukultur-Wochen durch die effiziente Audio-Werbeform mit täglich wechselndem Live-Programm und variierenden Gastbrauereien über 720 Spotvarianten optimal kommuniziert und führte zu einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent“, so RMS-Salesmanagerin Magdalena Schindler.

Geringer Aufwand für maximalen Effekt
„Audio Dynamic Creatives entstehen mit einem relativ geringen Aufwand, der sich bezahlt macht. Lediglich die verschiedenen Varianten müssen zur Vorbereitung der Kampagne aufgezeichnet werden“, erklärt Matthias Wondrak vom Full-Service-Tonstudio Soundfeiler.

Über einen Konfigurator wird eine Basiskampagne angelegt, die sich aus Audio-Austauschelementen zusammensetzt, die zuvor im Tonstudio produziert wurden. Die Elemente sind mit Datenpunkten wie Geodaten zur Ortsbestimmung, Zeit- oder auch mit Wetterinformationen im Adserver verknüpft. Der Spot wird dann je nach Usergruppe mit den passenden Elementen für die Region, die Tageszeit und das entsprechende Wetter in Real-Time über das System zusammengesetzt und ausgespielt. Möglich macht das die führende Technologie des RMS-Partners „A Million Ads“. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL