MARKETING & MEDIA
Mehr „Cateringkultur“ für Gery Keszler und den Verein Life Plus cateringkultur_Gregor Buchhaus

Thomas Gailer, Cateringkultur, und Gery Keszler, Veranstalter Life Ball, machen nun gemeinsame Sache.

cateringkultur_Gregor Buchhaus

Thomas Gailer, Cateringkultur, und Gery Keszler, Veranstalter Life Ball, machen nun gemeinsame Sache.

Redaktion 15.12.2016

Mehr „Cateringkultur“ für Gery Keszler und den Verein Life Plus

Nach einer Kreativpause beschreitet der Veranstalter des Life Balls, Gery Keszler, neue Wege.

WIEN. Fantasievolles Fingerfood, das nicht nur gut aussieht, sondern auch geschmacklich überzeugt, ist das Erfolgsrezept von Thomas Gailer und seiner Unternehmensgruppe Cateringkultur. Für den neuen Trägerverein des Life Balls – Life Plus – entwickelte Gailer jetzt ein außergewöhnliches kulinarisches Konzept, die Cornettinis. „Bei den Cornettinis handelt es sich um hauchzarte Stanitzel, die mit pikanten Köstlichkeiten wie z.B. Avocado-Tartar mit Koriander, Thunfischcreme mit Kapern oder Cous Cous mit Paprika, Junglauch und Minze gefüllt sind. Ich glaube, damit können wir zeigen, dass wir in Österreich nicht nur kulinarisch, sondern auch in kreativer Hinsicht in der ersten Liga spielen“, so Gailer.

Doch nicht nur das Fingerfood stammt von Gailer und seinem 50-köpfigen Team, auch die Einrichtung für die Veranstaltung kommt aus dem Hause Cateringkultur. Gailer: „Zu einem unvergesslichen Event zählt neben dem Essen auch der Rahmen, in dem präsentiert wird. Im Fall von Life Plus wurden die Designermöbel eines Mailänder Möbelproduzenten ebenfalls von uns in Szene gesetzt.“

Präsentiert wurde das kulinarische Konzept im Rahmen eines VIP-Events im Planetarium. Mit dabei waren: Bundeskanzler Christian Kern, Stadträtin Renate Brauner, „Mr. Life-Ball“ Gery Keszler, „Science Buster“ Werner Gruber, Eventprofi Jürgen Hirzberger-Taylor u.v.a. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema