MARKETING & MEDIA
Mehr Dialog © ORF/Roman Zach-Kiesling

Bernhard Wurzer (GD ÖGK), ORF-Generaldirektor Roland Weißmann, Gerald Schöpfer (Präsident ÖRK) und Siegfried Meryn (v.l.).

© ORF/Roman Zach-Kiesling

Bernhard Wurzer (GD ÖGK), ORF-Generaldirektor Roland Weißmann, Gerald Schöpfer (Präsident ÖRK) und Siegfried Meryn (v.l.).

Redaktion 21.01.2022

Mehr Dialog

Die neue Initiative von ORF, ­Ärztekammer, Rotes Kreuz und Gesundheitskassen für mehr Zusammenhalt.

WIEN. Die Coronapandemie hat massive gesundheitliche, und gesellschaftliche Folgen. Der Verlust einer konstruktiven Gesprächskultur bringt den Zusammenhalt in der Gesellschaft unter Druck.

Um dem entgegenzuwirken, haben das Österreichische Rote Kreuz, die Österreichische Ärztekammer, die Österreichische Gesundheitskasse und der ORF am 13. Jänner die Kampagne „Du+Ich=Österreich” gestartet, in deren Zentrum der Dialog und das Gemeinsame, aber auch die Gegensätzlichkeit, Vielfalt und Respekt stehen.

Pandemie fordert alle

ORF-Generaldirektor Roland Weißmann zur Kampagne: „Die Pandemie fordert Österreich nicht nur gesundheitlich, sondern auch sozial. Deshalb ist es für den ORF als mediale Plattform der Gesellschaft selbstverständlich, sich in den Dienst dieser gemeinsamen Initiative zu stellen und das Thema in seinen Programmen wahrzunehmen. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Dialog und Gesprächskultur wieder zu stärken.”

Auch Kampagnenleiter Pius Strobl zeigt sich erfreut: „Als ORF-Verantwortlicher der Kampagne freue ich mich, dass nicht nur vier bedeutsame Organisationen als Gründungspartner zusammengefunden haben, sondern in herausragend kurzer Zeit diese inhaltlich so wichtige Dialogkampagne umgesetzt werden konnte. „#LasstUnsReden” richtet sich an jede in Österreich lebende Person – klingt einfach und ist manchmal schwer umzusetzen. Deshalb die direkte Aufforderung und nachhaltige Motivation, die kreativ in den Spots, Inseraten und Plakaten umgesetzt wird.”
Gerald Schöpfer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes, sagt: „Gerade jetzt, wo Österreich mit vollem Tempo auf die Omikron-Wand zurast, brauchen wir dringend ein neues Miteinander. Die Dialoginitiative ist ein wichtiger Booster für mehr Zusammenhalt. Ich lade alle Menschen in Österreich herzlich zum Dialog ein: Lasst uns reden!”

Breite Kampagne

Die Kampagne wird mit Print-Inseraten, TV- und Radiospots, eigener Internetseite und Social Media-Kommunikation umgesetzt. Auf www.lasstunsreden.at finden sich alle Informationen. #LasstUnsReden lautet der Hashtag zur Kampagne.

Die Umsetzung der österreichweiten Kampagne wurde von zahlreichen Kreativen unter der Führung der Agenturen Radjaby Reset und Studio Sonntag ermöglicht.
Auch der ORF widmet sich in den kommenden Wochen dem Thema in Radio, Fernsehen, Online und auch in den Landesstudios. (APA/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL