MARKETING & MEDIA
Melzer PR konzipierte Ennstal Picnic neu © Günther Peroutka
© Günther Peroutka

Redaktion 01.09.2021

Melzer PR konzipierte Ennstal Picnic neu

Nach einer Pause im Vorjahr ging Initiator Rudolf J. Melzer dieser Tage mit einem neuen Konzept an den Start.

GRÖBMING / WIEN. Nicht zuletzt durch bekannte Stammgäste wie Charles Morgan oder Knud Tiroch und das einzigartige Ambiente in den steirischen Bergen erfreut sich das Ennstal Picnic eines guten Rufs als exquisiter Netzwerk-Event für VIPs aus Wirtschaft, Medien und Kultur. Nach einer Pause im Vorjahr ging Initiator Rudolf J. Melzer dieser Tage mit einem neuen Konzept an den Start: Neuer Termin und ein neues Rahmenprogramm unter anderem mit einer Spaß-Sternfahrt sowohl für Oldtimer als auch für Fahrzeuge mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb mit dem programmatischen Titel „Von Blei bis H2“.

Aus H2 wurde zwar zwischendurch einmal kurz H2O, aber der leichte Regen tat dem Erfolg der Veranstaltung keinen Abbruch: Von einem 1960er Austin Healey Sprite („Froschauge“) bis zu einem, erst einen Tag alten elektrischen Fiat 500e Cabrio waren die Teams ab den frühen Morgenstunden auf ihrem Weg ins Ennstal damit beschäftigt, die lustigen Aufgaben zu erfüllen und Punkte zu sammeln.

Prominente Gäste aus der Wirtschafts- und Medienwelt
Als erste Belohnung hat Organisator, Agenturchef und Gründer des Internationalen Forums für Wirtschaftskommunikation (IFWK), Rudolf J. Melzer, einen Zwischenstopp im Imlauer-Hotel Schloss Pichlarn eingeplant. Direktorin Ines Wohlmuther-Maier empfing die aus allen Himmelsrichtungen ankommenden Teams, bevor diese die letzte Etappe zum Ennstal Picnic in der Nähe von Gröbming in Angriff nahmen.

Prominente Namen aus der Wirtschafts- und Medienwelt wie etwa Gino Cuturi vom Medienhaus Wimmer (OÖ Nachrichten, Tips, Wimmer Druck), Doris Pokorny, CFO der Austria Presseagentur (APA) und Geschäftsführerin der Gentics Software GmbH, Johannes Steiner, Chef der Textil- und Mode-Manufaktur Steiner1888, der Hauptgeschäftsführer der deutschen Handelskammer in Österreich, Thomas Gindele, oder Thomas Lutzky, Geschäftsführer von Phoenix Contact besuchten den Event. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL