MARKETING & MEDIA
N24 mit komplett neuem Sender-Design © N24

N24 setzt auf ein neues Design – auch beim Dokumentations-Grid.

© N24

N24 setzt auf ein neues Design – auch beim Dokumentations-Grid.

Redaktion 13.09.2016

N24 mit komplett neuem Sender-Design

WIEN/BERLIN. Der Informationssender N24 präsentiert sich in komplett neuem Design. Außerdem ist die erste Stufe des Umbaus des Nachrichtenstudios on air sichtbar.

Brillante und großformatige Screens haben die traditionellen Fernseher in deutschen Wohnzimmern ersetzt. Die Zuschauer sind von ihren Devices klares, funktionales Design und fließende, intuitive Bewegungsmechaniken gewohnt.
"Das neue Sender-Design wurde deshalb konsequent als 'State of the Art'- Digitaldesign entwickelt. Flat, emotional und vielfältig. Die Bewegungslogik der Elemente entspricht jener der digitalen Medien. Von Nachrichten-Flags, Bauchbinden und Laufband über Trailerverpackungen, Station IDs und Werbetrennern bis zu Infografiken und Wettertafeln folgen alle Designs diesem Prinzip.
Farblich dominieren bei N24 wie bisher Dunkelblau und Orange, wobei die Signalfarbe Orange insbesondere für dynamische Elemente wie Scrollbar oder Eilmeldungscrawl zum Einsatz kommt", heißt es in einer Aussendung.


Besonders designprägend seien das Newsdesign, der neue Nachrichtenopener und das Grid. Beim sogenannten Grid handelt es sich um eine Multiframe-Ansicht des N24-Programmportfolios, einen animierten „Homescreen“, aus dem heraus die Sendungen beginnen. Eine Vielzahl von Grid-Variationen soll außerhalb der Nachrichten bildstark und fließend die programmlichen Übergänge schaffen.
Die Musik für den neuen Nachrichtenopener sowie für alle anderen Design-Elemente wurde von Hans Zimmers und Extreme Music´s Kompositionsteam "Bleeding Fingers" in Los Angeles kreiert.

Das N24-Nachrichtenstudio wurde in einem ersten Schritt im laufenden Betrieb an das neue Senderdesign angepasst. Das reale Studio verbindet schon jetzt minimalistisches Loftdesign mit moderner Präsentationstechnik. Helle Texturen prägen die Studioatmosphäre. Die Finalisierung des Studioumbaus erfolgt nach den US-Präsidentschaftswahlen im Spätherbst.

Mit der Designumstellung kommt nun auch das im "Welt"-Markenprozess entwickelte, leicht angepasste N24-Logo zum Einsatz. Die Erscheinungsbilder von N24 und der neuen Welt.de sollen die Zugehörigkeit zur gemeinsamen Markenfamilie deutlich erkennen lassen – insbesondere über Schriften, Farbwelten und Infografik.

„Seit 1. Mai bietet N24 auch in Österreich mit N24 Austria News aus aller Welt, atemberaubende Dokumentationen, Reportagen und ein eigenes Österreich-Werbefenster sowie einen auf nationale Nachrichten abgestimmten Live-Ticker. Wir freuen uns sehr über die gute Entwicklung von N24 Austria und sind überzeugt, den Erfolgskurs, unterstützt durch das neue, noch ansprechendere Design, weiter fortzusetzen“, so Josef Almer, Managing Director von Goldbach Media Austria und hierzulande verantwortlich für die Werbevermarktung von N24.

Das neue Design wurde in enger Zusammenarbeit mit der Agentur Kays Khalil (München und Hamburg) entwickelt und umgesetzt.
Hauptverantwortlich im Sender sind Martin Sennekamp (Art Director Creative Video) und Kristina Faßler (General Manager Marketing & Commercial Sales). Die Technische Umsetzung inhouse erfolgte unter Leitung von Philipp Kern (Senior Director Herstellung) und Thorsten Schacke (Creative Director).Das N24-Studio-Design entwickelte Jürgen Schmidt-André.
Die Auswahl der Schriften erfolgte in Zusammenarbeit mit der Agentur Edenspiekermann bereits bei der Kreation des neuen "Welt"-Logos. Die Infografik verantwortete Vsion unter Verwendung von Design-Elementen die Edenspiekermann für "Welt" entwickelte.
Infoseite mit Design-Videos: www.welt.de/n24redesign (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL