MARKETING & MEDIA
Neuer Vorstand gewählt © Wiener Arbeiter Turnverband
© Wiener Arbeiter Turnverband

Redaktion 12.04.2022

Neuer Vorstand gewählt

Am 6. April 2022 wurde die 61. ordentliche Hauptversammlung des Wiener Arbeiter Turn- und Sportverbands (WAT) abgehalten.

WIEN. Das oberste Gremium des WAT traf im festlichen Spiegelsaal im Haus des Sports zusammen. Nach diversen Grußworten von ASVÖ Wien-Präsident Haber sowie vom Präsidenten der ASKÖ Bundesorganisation, Hermann Krist, Peter Korecky, Präsident der Schwesterorganisationen ASKÖ WAT Wien & ASKÖ Wien, sowie von Gemeinderätin und Mitglied des Landessportrats, Yvonne Richly, in Vertretung für Stadtrat Peter Hacker, und den weiteren erforderlichen Tagesordnungspunkten wie Totenehrung und Berichten wurde den scheidenden Mitgliedern des Vorstandes für ihre Tätigkeit gedankt.

Denn es war nicht weniger als das Ende einer Ära: 14 Jahre lenkte Christian Pöttler als Präsident des WAT die Geschicke des Verbands, immer an seiner Seite und stets operativ involviert war Vizepräsident Werner Brunner.

Die beiden waren gemeinsam mit Johnny Schweiger, dem Präsidenten der ASKÖ Wien von 2013-2018, die Architekten der Wiederzusammenführung des Roten Sports.

Als sichtbares Zeichen des Dankes für ihre Tätigkeit werden für Pöttler, Schweiger und Brunner Steinplatten als “Walk-of-Fame" im Seminarzentrum an der Alten Donau verlegt, sowie deren Lebensbäume gepflanzt.

Allen ausscheidenden Funktionären aus den Gremien des WAT wurde einstimmig die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Mit dem Move Ehrenamtspreis der ASKÖ Bundesorganisation wurden Hildegard Loidolt - vom WAT Liesing sowie Günther Kochmann - vom ASKÖ Verein Seniorensport Wien ausgezeichnet. Beide WAT-Urgesteine wurden für ihr jahrzehntelanges, ehrenamtliches Engagement geehrt.

Der einstimmig gewählte, neue Präsident Christoph Schuh übernahm mit Freuden das Staffelholz von Christian Pöttler und hob in seiner Antrittsrede die Wichtigkeit der Sport- und Bewegungsangebote des WAT in Zeiten der Krise hervor: “Mit unserem Programm geben wir Halt, Sinnstiftung, fördern gesundes Leben, ermöglichen Integration - auch generationenübergreifend, sozialen Zusammenhalt und bieten Ablenkung vom Alltag. Gerade jetzt in der aktuellen Krisenzeit ist dies ganz besonders wichtig.”

Gleichzeitig betonte er, dass der “WAT seit jeher fest im Wiener Sportgeschehen verankert ist und den Wienern immer niederschwelligen Zugang zu Sport und Bewegung bereitgestellt hat. Wir werden auch in Zukunft unseren Beitrag für eine gesunde, lebenswerte und sportliche Stadt mit unserer Infrastruktur bzw. dem Leistungsangebot für die gesamte Bevölkerung leisten.”

Er dankte dem Team rund um den ehemaligen Präsidenten Christian Pöttler für seinen Einsatz und betonte, dass die Gründungsidee des WAT – dass Bewegung & Sport leistbar und für alle zugänglich sein müssen – in der kommenden Funktionsperiode als Kompass dienen und Auftrag sein werden.

Die gesamte Veranstaltung fand unter Einhaltung eines Covid-19 Präventionskonzepts statt. Alle neu gewählten Gremiumsmitglieder sowie der CV von Präsident Schuh unter askoewat.wien. (red)

Über den WAT
Der Wiener Arbeiter Turnverband besteht seit 1919 und hat 69 Mitgliedsvereine mit rd. 25.000 aktiven Mitgliedern. Darin werden zahlreiche Sportarten in 29 Sparten angeboten. Gemeinsam mit der ASKÖ Wien bietet ASKÖ WAT Wien das größte Sport- und Gesundheitsnetzwerk mit 430 Vereinen im gesamten Stadtgebiet an.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL