MARKETING & MEDIA
Neues Jahr, neue Trends in der Werbebranche: Recruiting boomt © Brokkoli
© Brokkoli

Redaktion 28.01.2020

Neues Jahr, neue Trends in der Werbebranche: Recruiting boomt

WIEN. Digitalisierung, Mobilitätwende, Klimawandel: Noch nie waren Jobs so spannend wie heute. Und der kreative Kampf um die besten Köpfe boomt: Innovative Recruiting Kampagnen sind aktuell besonders gefragt. Mit gleich vier neuen Recruiting Kampagnen startet Brokkoli Advertising Network für die Wiener Linien, ÖBB, ÖAMTC und L&G Film in das Jahr 2020.

Der Personalbedarf in den Unternehmen ist ungebrochen. Kein Wunder also, dass die meisten Arbeitgeber große Anstrengungen unternehmen, um ihr Recruiting und Employer Branding zu optimieren. „Die digitale Umwälzung vieler Branchen ist im Recruiting-Bereich deutlich spürbar. Kreative und nicht unbedingt teure Recruitingmethoden sind gefragt. Vor allem im Bereich des Mobile-Recruiting haben viele Firmen aufholbedarf und setzen auf professionelle Agenturunterstützung“, erklären die Geschäftsführer des Brokkoli Advertising Network Erich Falkner, Fred Reiss, Patrik Partl und Phil Hewson.

Brokkoli ist Spezialist für Recruiting-Kampagnen
Mit der „Na Sicher“ Kampagne setzt Brokkoli ein Branded-Content-und Kampagnenkonzept inklusive kreativer Umsetzungen für den Mobilitätsriesen ÖBB um und punktet damit vor allem auf Youtube und Facebook.

Zur Ansprache derer, die den Berufseinstieg bereits hinter sich haben, beauftragte Österreichs größter Mobilitätsclub ÖAMTC das Brokkoli Advertising Network mit der Entwicklung einer Mitarbeiterkampagne. Apropos „Mobilität“: Auch die Wiener Linien sind ein Auftraggeber, der mithilfe der Agentur Interessenten für verschiedenste Berufe im Unternehmen begeistert. Hier steht nicht nur die spartenspezifische Ansprache, sondern auch die Steigerung des Frauenanteils in technischen Berufen im Vordergrund. Aktuell stattet Brokkoli auch das heimische Bauunternehmen Leyrer und Graf für die Lehrlingssuche mit Anzeigen und Filmmaterial für Kinowerbung und Soziale Netzwerke aus. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL