MARKETING & MEDIA
Österreich auf „China-Twitter” © two ten eight/Vivien Song

Österreich Werbung und ­WienTourismus bespielen chinesische Webseiten und Kanäle.

© two ten eight/Vivien Song

Österreich Werbung und ­WienTourismus bespielen chinesische Webseiten und Kanäle.

Redaktion 03.12.2021

Österreich auf „China-Twitter”

WienTourismus und Österreich Werbung sind unter den Top-10 auf der Social Network-Plattform Weibo.

BEIJING. Der chinesische Internetkonzern Sina und die Shanghai Jiao Tong University haben ein Ranking für die einflussreichsten Tourismusdestinationen auf der chinesischen Social Network-Plattform Weibo erstellt. Der Weibo Tourism Report deckt das gesamte Tourismus-Ökosystem auf Sina Weibo ab, darunter Destinationen, Hotels, Influencer, Vlogger und Livestreams.

Innerhalb dieses Rankings konnten sich Österreich Werbung und WienTourismus den zweiten beziehungsweise sechsten Platz sichern.

Österreich bespielt China

In China wird im Vergleich zur westlichen Welt ein größerer Teil des Alltags im Internet verbracht. Laut Pressemitteilung nutzen Chinesen aber andere Soziale Medien, Suchmaschinen und Messenger-Dienste.

Österreich Werbung und WienTourismus hosten daher seit vielen Jahren eigene chinesische Webseiten und unterhalten Kanäle auf Sina Weibo und WeChat.

Internationale Kontakte

Ihre Auftritte auf Sina Weibo wurden in den Sommermonaten zu den einflussreichsten Tourismuskanälen auf der Plattform gereiht.

„Auf dem digitalaffinen Markt China setzen wir bereits seit Jahren auf Sina Weibo und WeChat, da wir hier punktgenau unsere wertschöpfungsstarke Zielgruppe für Urlaub in Österreich erreichen und begeistern können. Wir freuen uns jetzt schon auf den Zeitpunkt, wenn wir chinesische Gäste wieder persönlich in Österreich begrüßen können. Bis dahin halten wir den Kontakt zu den kultur- und naturaffinen Urlauberinnen und Urlaubern über unsere digitalen (Austausch-)Plattformen und machen uns – gemeinsam mit Partnern wie dem WienTourismus – bereit für den Restart. Mit dem Ziel, nach der Öffnung noch mehr Gäste aus dem wichtigsten östlichen Fernmarkt Asiens für Österreich zu generieren”, so Lisa Weddig, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Austausch über Livestream

„Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Zusammenarbeit und laufender Austausch sind. Bis die für Wien so wichtigen Fernmärkte wieder zurückkommen, bleiben wir mit dem Reisepublikum und unseren internationalen Partnern digital in Kontakt. Für den chinesischen Markt haben wir erst im November live aus dem Belvedere gestreamt. Das ausgezeichnete Ranking für unseren chinesischen Social Media-Auftritt motiviert uns, auch weiterhin mit voller Kraft an der Reaktivierung der Fernmärkte zu arbeiten. Die Partnerschaft mit der Österreich Werbung und ihrem Netzwerk an Auslandsbüros stellt dabei für den WienTourismus einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar”, äußert sich auch Norbert Kettner, ­Geschäftsführer WienTourismus. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL