MARKETING & MEDIA
Opernball sahen bis zu 1,408 Millionen in ORF 2 © APA/Georg Hochmuth

Die ORF2-Übertragung des Opernballs sahen sich 1,408 Mio. Zuschauer an.

© APA/Georg Hochmuth

Die ORF2-Übertragung des Opernballs sahen sich 1,408 Mio. Zuschauer an.

Redaktion 12.02.2018

Opernball sahen bis zu 1,408 Millionen in ORF 2

46 Prozent Marktanteil bei der Eröffnung.

WIEN. Bis zu 1,408 Mio. Zuschauer haben sich am letzten Donnerstagabend die ORF2-Übertragung des "Wiener Opernballs 2018" angesehen. "Die Eröffnung" um 21:40 Uhr sahen im Schnitt 1,318 Mio. bei einem Marktanteil von 46%. Besonders groß war das Interesse beim weiblichen Publikum mit einem Marktanteil von 61%, gab der ORF am Freitag bekannt.

Den Einzug der Gäste über den Red Carpet und die Feststiege sowie erste Stimmungsberichte aus dem Haus am Ring verfolgten um 21:10 Uhr im Schnitt 1,167 Mio. Zuschauer. Das auf die Eröffnung folgende Fest sahen durchschnittlich 692.000 bei einem Marktanteil von 45%. Für die Doku "Sehen und gesehen werden" von Lisbeth Bischoff im Vorfeld der Liveübertragung um 20:15 Uhr schalteten 949.000 Interessierte (Marktanteil 31%) den Fernseher ein.

"Alles Walzer" hieß es am Donnerstagabend aber nicht nur in Österreich: Via 3sat waren im Schnitt 920.000 Zuschauer bei der Eröffnung des Wiener Opernballs live dabei. Die Übertragung im BR-Fernsehen verfolgten 610.000 Zuseher.

Laut Online-Bewegtbild-Messung waren auch die Streamingangebote des ORF vom Wiener Opernball beim Publikum sehr gefragt: Die via Web und App auf der ORF-TVthek als Livestream und Video-on-Demand verfügbaren Sendungen bzw. Übertragungen sowie der auf news.ORF.at eingebundene Livestream erzielten gestern in Österreich insgesamt 43.200 Nettoviews (zusammenhängende Nutzungsvorgänge) und 85.600 Bruttoviews (registrierte Videostarts einer Sendung bzw. eines Beitrags). In Summe lag das Gesamtnutzungsvolumen gestern bei 1,1 Mio. Minuten. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema