MARKETING & MEDIA
Opus berührt mit emotional events © Opus Marketing/Andreas Hross

5 Sinne Opus setzt „sinnliche” und „sinnhafte” Akzente ein, um unternehmerische Botschaften erlebbar zu machen.

© Opus Marketing/Andreas Hross

5 Sinne Opus setzt „sinnliche” und „sinnhafte” Akzente ein, um unternehmerische Botschaften erlebbar zu machen.

Nataša nikolić 09.12.2016

Opus berührt mit emotional events

Die Event-Agentur Opus Marketing versteht es seit zwei Jahrzehnten, alle Sinne anzusprechen.

••• Von Nataša Nikolic

WIEN. Seit rund 25 Jahren organisiert Opus Marketing emotional events. Denn – so das Credo der Agentur – Events, auf denen Botschaften erlebbar gemacht werden können, sind die beste Werbeform für Unternehmen. Wie genau ein guter Event gelingt, erklärt Gründer und Geschäftsführer Erik R. Kastner.

„Seit unserem Bestehen haben wir immer darauf geachtet, dass wir möglichst viele Sinne bei einer Veranstaltung ansprechen. Das ist der wesentliche Punkt, und wenn man das schafft, ist die Veranstaltung schon gelungen.” Damit die Arbeit bzw. der Event optimal gelingt, müsse man sich mit den Kunden gut verstehen und auf einem Level sein. Dies sei „gerade, wenn man Emotionen verkauft”, besonders wichtig. Gefragt nach dem Gegenteil von emotional events, antwortet der Veranstaltungs-Experte: „Damit unternehmerische Botschaften erlebbar werden und nachhaltig wirken, hat man besonders in den letzten Jahren sinnhafte und sinnliche Akzente gesetzt und damit die Kontaktqualität erhöht. Wir können jeden Kunden in jedem Segment optimal betreuen.”

Der erste Coup

Eine besonders gelungene Veranstaltung, die Kastner „immer in Erinnerung bleiben wird”, ist gleichzeitig die erste große, die er vor 22 Jahren – damals noch als Start-up – für den Kunden Opel Omega in Linz organisiert hat. Damals war Kastner erst zwei Jahre mit Opus am Markt und schaffte es dennoch, eine große britische Eventagentur auszubooten und die „größte Automobilpräsentation, die es damals in Österreich gegeben hat”, in sechs Monaten zu planen. „Heute würde ich einiges anders machen, aber ich habe bei keiner Veranstaltung so viel gelernt wie bei dieser”, gesteht der Geschäftsführer.

Hohes Auftragsvolumen

Den größten Event 2016 organisierte Opus für seinen Kunden SAP in Linz. Besonders anspruchsvoll und komplex war die Zielgruppe und so auch die Herausforderung, IT-Profis emotional zu berühren – was nicht immer das einfachste Vorhaben ist.

Den Tag der Industrie richtete die Eventagentur heuer ebenfalls aus sowie eine „kleine, aber feine Veranstaltung für die s Bausparkasse”. Für Dezember ist Opus ausgebucht, über das Auftragsvolumen 2017 könne man ebenfalls nicht klagen, so Kastner, der kürzlich zum Bundessprecher von Eventnet aufgestiegen ist und nun, neben seiner Aufgabe des Fachgruppen-Stellvertreters, die gesamte österreichische Eventszene in der Wirtschaftskammer vertritt.
Der Auslandskundenateil der Eventprofis wächst kontinuierlich; mittlerweile generiert das Unternehmen rund 25% des Umsatzes durch ausländische Kunden. „Wir sind mit unserem Exportanteil europaweit relativ gut aufgestellt und können im Zuge unserer Firmenstruktur diverse Dinge anbieten, wie zum Beispiel Unique Meetings, also mehrtägige Tagungen, Konferenzen oder Kongresse.”
Bei den Events kümmert sich Opus Marketing um die komplette technische Abwicklung. „Wir machen u.a. Event Consulting, Content, technische Produktionen mit eigenen Geräten und die gesamte Umsetzung bei uns im Haus.” Als autarkes Netzwerk bleibt Opus Marketing „leistungsstark, flexibel, unabhängig und fit für neue Zielmärkte”, sagt Kastner.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema