MARKETING & MEDIA
ORF-Stars für “Ein Tag für Licht ins Dunkel" © APA / ORF / Milenko Badzic
© APA / ORF / Milenko Badzic

Redaktion 30.11.2017

ORF-Stars für “Ein Tag für Licht ins Dunkel"

Ein Programm, ganz im Zeichen der Guten Sache

Wien. Bereits zum 10. Mal macht der ORF Montag, den 4. Dezember, zum „Tag für ,Licht ins Dunkel‘“, an dem sich alle Medien und Landesstudios beteiligen. Zum Auftakt der 45. Kampagne von „Licht ins Dunkel“ werden viele Sendungen und Beiträge des Tages Menschen und Einrichtungen vorstellen, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt werden. Durch den Spendentag im ORF-Fernsehen führt Verena Scheitz. Unter der Spendentelefonnummer 0800 664 24 12 werden den ganzen Tag Prominente mit Unterstützung der Soldaten des Österreichischen Bundesheeres die Spendenzusagen entgegennehmen. Im Internet kann auf lichtinsdunkel.ORF.at online oder mit Kreditkarte gespendet werden.

Die programmlichen Highlights am 4. Dezember

„Guten Morgen Österreich“, ab 6.35 Uhr, ORF 2
Der „Licht ins Dunkel“-Aktionstag startet bereits zum zweiten Mal mit dem ORF-Frühmagazin „Guten Morgen Österreich“, um 6.35 Uhr in ORF 2, mit Nadja Mader und Jan Matejcek aus Sitzenberg-Reidling in Niederösterreich. Als Studiogäste erwartet „Guten Morgen Österreich“ zwei prominente Helfer der „Spendentelefonie“: Dieter Chmelar und Heribert Kasper talken über ihre Erfahrungen am Spendentelefon und verraten, warum sie sich seit Jahren für die Aktion engagieren. Außerdem gibt „Guten Morgen Österreich“ Einblick und Vorschau auf die Doku „45 Jahre ,Licht ins Dunkel‘“, die am Samstag, dem 23. Dezember, um 17.05 Uhr auf dem Programm von ORF 2 steht und ein Wiedersehen mit vielen Stars sowie Höhepunkte aus mehr als vier Jahrzehnten der ORF-Spendenaktion bringt.

„Licht ins Dunkel“-Magazin, 12.00 Uhr, ORF 2
In der ersten großen Live-Fläche des Tages begrüßt Verena Scheitz prominente Gäste im Spendenstudio. Paralympics-Bronze-Medaillengewinner und „Licht ins Dunkel“-Moderator Andreas Onea meldet sich gleich zu Beginn mit einer aktuellen Videobotschaft aus Mexiko, wo er derzeit an der Para-WM im Schwimmen teilnimmtIm Verlauf der Sendung werden auch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und die Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting, Sissy Mayerhoffer, im Studio erwartet. Im Vorfeld wurden viele interessante Projekte, die „Licht ins Dunkel“ in ganz Österreich unterstützt, mit der Kamera besucht – so werden in Zuspielungen unter anderem das „Familiennetzwerk Down-Syndrom“, die „Kinderburg Rappottenstein“ oder die tiergestützte Therapie am „Hof Schwechatbach“ vorgestellt.

Außerdem erfahren die Zuseher von ORF 2, was es mit der „Schlauen Box“ auf sich hat. Das Hilfsmittel wurde von einem Jugendlichen mit Autismus erfunden und soll helfen, die Abläufe des Alltags (auch in der Schule) für Autisten und Kinder mit Asperger-Syndrom besser zu bewältigen. Zu Gast im Studio sind dazu Petra Ott, die Mutter des Buben, und  Sonja Metzler vom Dachverband der Autistenhilfe. Dazwischen gibt es immer wieder Talks mit prominenten Helfern, die in dieser Stunde – gemeinsam mit Soldaten des Österreichischen Bundesheeres –, an den Spendentelefonen sitzen.

So werden unter anderem „CopStories“-Darsteller und Beinahe-„Dancing Star“ Martin Leutgeb, Ex-Skirennläuferin und Sängerin Lizz Görgl, Musical-Star Vincent Bueno und „ZiB“-Anchor Tarek Leitner mithelfen, die Spendenzusagen entgegenzunehmen. Neu bei „Licht ins Dunkel“: Erstmals haben die Spenderinnen und Spender auch die Möglichkeit, bei ihrem Talk mit einem Promi live auf Sendung zu sein.
Die gesamte „Licht ins Dunkel“-Strecke ab 12.00 Uhr wird live in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Mittag in Österreich“-Magazin, 13.15 Uhr, ORF 2
In der Sendung „Mittag in Österreich“ ist A1-Sprecherin Livia Dandrea-Böhm zu Gast und wird über die Bedeutung der sozialen Unternehmensverantwortung und zum Thema digitale Kompetenz sprechen. Auch Verena Scheitz wird „Mittag in Österreich“ einen Besuch abstatten und dort über den bisherigen Verlauf des Aktionstages berichten. In einem Beitrag von Andrea Kandioler wird ein Beispiel aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe vorgestellt: Eine alleinerziehende Mutter mit einem schwer mehrfachbehinderten Sohn wurde bei der Anschaffung eines speziellen Pflegebettes unterstützt, das ihr die Pflege und Betreuung des Siebenjährigen erleichtert. „Licht ins Dunkel“-Magazin, 14.00 Uhr, ORF 2Weitere Zuspielungen, Geschichten, Schicksale, Talks und Interviews, in denen gezeigt wird, wo „Licht ins Dunkel“ hilft und wie geholfen werden kann, erwarten die Zuschauer/innen im „Licht ins Dunkel“-Magazin um 14.00 in ORF 2.

Unter anderem wird das Diakonie-Projekt „Lernen mit leerem Bauch geht nicht“ vorgestellt. Die Stadtdiakonie Wien versorgt derzeit mehr als 420 Kinder in neun Wiener Pflichtschulen mit einer gesunden Jause. 225.000 Kinder und Jugendliche leben unter der Armutsgrenze. Die Eltern dieser Kinder sind wegen ihrer schwierigen sozialen Situation nicht mehr in der Lage, sie auch nur mit dem Nötigsten zu versorgen. Verena Scheitz spricht dazu mit dem Sozialexperten und stellvertretenden Diakoniedirektor Martin Schenk und der Ernährungswissenschafterin Petra Rust von der Universität Wien. Ebenfalls zu Gast in dieser Sendung ist „Licht ins Dunkel“-Präsident Kurt Nekula.

An den Spendentelefonen helfen Adelsexpertin Lisbeth Bischoff, Schauspieler und Entertainer Alfons Haider, Inge Klingohr und viele weitere Prominente mit. Auch in dieser „Licht ins Dunkel“-Sendung haben die Anrufer/innen wieder die Möglichkeit, dass ihr Anruf live auf Sendung geht und die Zuseherinnen von ORF 2 dabei erfahren, wie vielfältig die Motivation zu Helfen in Österreich ist. Die gesamte „Licht ins Dunkel“-Strecke ab 14.00 Uhr wird live in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Die Barbara Karlich Show“, 16.00 Uhr, ORF 2
Am „Tag für ,Licht ins Dunkel‘“ stellt sich auch „Die Barbara Karlich Show“ mit dem Titel „Machen wir es möglich!“ in den Dienst der Kampagne, die nun schon seit 45 Jahren Hilfe für Menschen in besonderen Lebensumständen und in Not geratene Menschen und Familien in Österreich anbietet. Heinz, 56, Fußmaler aus dem Burgenland, der ohne Arme geboren wurde, ist unter anderem Gast in der Sendung. „Mit der Aquarelltechnik, die ich mir angeeignet habe, male ich hauptsächlich Landschaften und Blumen“, erklärt Heinz, der auch während der Sendung an einem Bild arbeiten wird.

Berni, 20, Schülerin aus Kärnten, berichtet wiederum von ihrem monatelangen Weg zurück ins Leben, nachdem sie nach einem Autounfall am Nachhauseweg von der Schule ins Wachkoma gefallen war. „Die Ärzte sagten mir, dass ich nicht mehr gehen können werde“, erinnert sie sich. „Aber ich habe es doch geschafft. Es war allerdings ein jahrelanger, schwieriger Prozess, wieder in mein gewohntes Leben zurückzufinden.“ Bernie möchte Menschen Mut machen, sich selbst nicht aufzugeben und erläutert ihre nächsten Pläne: „Ich möchte als Model Werbung für ein Unternehmen machen, das den Gedanken der Inklusion lebt, und ich bin überzeugt, dass ich es schaffen werde. Denn anders zu sein, darf heute kein Tabuthema mehr sein. Jeder ist besonders, so wie er ist.“ „Die Barbara Karlich Show“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt.

„Daheim in Österreich“, 17.30 Uhr, ORF 2
In den Dezember-Sendungen von „Daheim in Österreich“, um 17.30 Uhr in ORF 2, besucht Elisabeth Engstler wieder Projekte und Einrichtungen in ganz Österreich, die von „Licht ins Dunkel“ unterstützt werden. Am „Licht ins Dunkel“-Aktionstag ist Schauspieler Max Müller zu Gast, der auch im Hauptabend von ORF 2 in der „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ bei Armin Assinger auf dem Ratestuhl Platz nimmt„Daheim in Österreich“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt. Der „ZiB Flash“ um 17.55 Uhr in ORF eins schaltet zu Verena Scheitz mit den neuesten Berichten aus der Spendenzentrale.

„konkret“, 18.30 Uhr, ORF 2
Weihnachtszeit ist „Licht ins Dunkel“-Zeit: Auch die Sendung „konkret“ unterstützt „Licht ins Dunkel“ in der Vorweihnachtszeit mit einer Beitragsreihe. Ernst Schwarz hat einige Familien in Österreich besucht, die über den „Licht ins Dunkel“-Soforthilfefonds Unterstützung erhalten habenAm „Tag für ,Licht ins Dunkel‘“ bringt „konkret“ einen Beitrag über eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern in der Steiermark. Der vierjährige Sohn ist Autist. Ein Begleithund wird für ihn ausgebildet, der ihm zu mehr Stabilität im Leben verhelfen soll. Die sehr hohen Ausbildungskosten dafür können nicht von der Mutter aufgebracht werden, „Licht ins Dunkel“ hat mit einer Zuzahlung geholfen.
„konkret“ wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.
Die „Bundesland heute“-Sendungen um 19.00 Uhr in ORF 2 stellen am „Tag für ,Licht ins Dunkel‘“-Schicksale, Projekte und Aktionen aus dem jeweiligen Bundesland vor. Um 19.20 Uhr schaltet ORF 2 ein letztes Mal ins Spendenstudio, wo sich Verena Scheitz von den Zuseherinnen und Zusehern verabschiedet

Auch die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr in ORF 2 zeigt an diesem Tag einen Beitrag aus dem Alltag der „Licht ins Dunkel“-Soforthilfe. Die „Zeit im Bild“ um 19.30 Uhr wird im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt und im Programm von ORF 2 Europe auch in die Österreichische Gebärdensprache gedolmetscht.

„Seitenblicke“, 20.05 Uhr, ORF 2
Die „Seitenblicke“ um 20.05 Uhr in ORF 2 widmen sich ausschließlich dem Thema „Licht ins Dunkel“ und bringen eine Zusammenfassung des bisherigen Tagesgeschehens – mit vielen Prominenten, die sich für den Aktionstag engagieren und die an den Spendentelefonen mitgeholfen haben. Außerdem waren die „Seitenblicke“ backstage bei der „Promi-Millionenshow“ mit Armin Assinger dabei und haben einen Blick hinter die Kulissen und auf die Vorbereitungen des prominenten Rateteams geworfen.

Die „Seitenblicke“ werden im ORF TELETEXT auf der Seite 777 mit Untertiteln für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt„Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“, 20.15 Uhr, ORF 2. Im Hauptabend um 20.15 Uhr steht Armin Assingers „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ auf dem ORF-2-Programm, in der sich Mona Seefried, Andi Knoll, Max Müller und Gery Keszler für den guten Zweck auf den Ratestuhl wagen. Der Gewinn geht an „Licht ins Dunkel“ und wird zur Verfügung gestellt von SPAR und Sirius Match Austria.

Die „Promi-Millionenshow für ,Licht ins Dunkel‘“ wird ebenfalls mit Untertiteln auf ORF TELETEXT Seite 777 für hörbeeinträchtigte Menschen ausgestrahlt. Die „ZiB 24“ um 23.45 Uhr in ORF eins wird zum Abschluss dieses Auftakt-Tages das aktuelle Spendenergebnis für „Licht ins Dunkel“ bekanntgeben. Das ORF.at-Netzwerk unterstützt „Licht ins Dunkel“ mit zahlreichen Onlineangeboten. Die Website lichtinsdunkel.ORF.at bietet nicht nur Stories und Informationen zur Aktion, sondern es kann jederzeit über ein von A1 bereitgestelltes Spendentool gespendet werden. Die ORF-TVthek widmet  „Licht ins Dunkel“ einen thematischen Schwerpunkt, der ein umfangreiches Live-Stream- und Video-on-Demand-Angebot zum „Licht ins Dunkel“-Aktionstag und zum 24. Dezember beinhaltet. Alle Infos zu den Spendenmöglichkeiten für „Licht ins Dunkel“ finden sich auch im ORF TELETEXT auf Seite 680.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL