MARKETING & MEDIA
Paul Ploberger vertritt refurbed auf EU-Ebene © refurbed

Paul Ploberger

© refurbed

Paul Ploberger

Redaktion 15.03.2023

Paul Ploberger vertritt refurbed auf EU-Ebene

Der Politikberater Paul Ploberger macht sich als Public Affairs Manager für die Interessen von refurbed auf EU-Ebene stark.

WIEN. Als international agierendes Scale-up im Nachhaltigkeitsbereich hat die EU-Gesetzgebung für refurbed seit jeher enorme Relevanz. Der Politikberater Paul Ploberger macht sich ab sofort als Public Affairs Manager für die Interessen von refurbed auf EU-Ebene stark.

Sein Schwerpunkt ist der Ausbau einer Nachhaltigkeitspolitik der EU, vor allem im Bereich Kreislaufwirtschaft. Ploberger war viele Jahre als Policy Advisor für die WKÖ in Brüssel tätig und hat mit seinem Master für Politikwissenschaft in Wien, Helsinki und Kopenhagen auch den theoretischen Background für diese Aufgabe.

„Die Ernennung von Paul Ploberger zu unserem Public Affairs Manager war für uns ein essenzieller Schritt“, so refurbed Co-Founder Kilian Kaminski. „Schon die Gründungsidee von refurbed war, eine Veränderung in der Wirtschaft in Gang zu setzen. Diese muss sich natürlich auch in den politischen und institutionellen Rahmenbedingungen zeigen. Mit Paul Ploberger erhält unser Team nicht nur ein Sprachentalent, sondern auch einen engagierten Netzwerk-Experten mit internationaler Erfahrung, dessen Schwerpunkt im Bereich Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit liegt.“

Auch Ploberger freut sich über die bevorstehende Herausforderung und seine neue Aufgabe: „Unternehmen wie refurbed, die zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise beitragen wollen, sind leider immer noch in der Unterzahl und müssen gegen deutlichen Widerstand aus traditionellen Wirtschaftszweigen ankämpfen. Indem wir zeigen, dass strenge Nachhaltigkeitsgesetze nicht nur notwendig, sondern auch ökonomisch sinnvoll sind, bieten wir eine echte Alternative zum alten System. Jedes Unternehmen hat eine wirtschaftliche und eine gesellschaftliche Verantwortung. Diese Komponenten können heutzutage nicht mehr voneinander getrennt werden“, so der 32-Jährige. Zuvor war Ploberger mehrere Jahre als Policy Advisor für die WKÖ in Brüssel sowie bei der Ständigen Vertretung Österreichs bei den Vereinten Nationen in Wien tätig. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL