MARKETING & MEDIA
Post-Vorstand Peter Umundum lud zu Empfang des VEF © Österreichische Post
© Österreichische Post

Redaktion 23.06.2020

Post-Vorstand Peter Umundum lud zu Empfang des VEF

Zahlreiche Botschafter der Mitgliedsländer sowie Vorstandsmitglieder des VEF sind der Einladung in die Post gefolgt und haben sich über die wirtschaftliche Gesamtsituation sowie über Handelsbeziehungen ausgetauscht.

WIEN. Um trotz der Herausforderungen von Covid-19 einen fachlichen Austausch zu ermöglichen, hat Peter Umundum, Vorstand der Österreichischen Post für Paket & Logistik und seit März 2020 Präsident des VEF, heute zu einem kleinen Empfang in die Unternehmenszentrale der Post geladen.

Vertreten waren Botschafter aus Bulgarien, dem Kosovo, der Republik Moldau, Rumänien, Slowenien, Ukraine sowie aus Montenegro und der Türkei.

„Gerade in so herausfordernden Zeiten dürfen wir den gemeinsamen Austausch nicht zu kurz kommen lassen, es braucht einen regen Austausch und ein Zusammenrücken, genau wie es das Vienna Economic Forum seit seiner Gründung umsetzt. Der Empfang wurde nicht nur für persönliche Gespräche genutzt, sondern wir konnten auch über den weiteren Weg und die Ausrichtung des Forums diskutieren“, so Peter Umundum. (red)

Über das VEF
Das VEF verfolgt das Ziel, Investitionsmöglichkeiten in der Region zwischen der Adria und dem Schwarzen Meer zu attraktiveren und zu fördern. Seit der Gründung im April 2004 hat sich die wirtschaftliche Kooperation zwischen Unternehmen der Mitgliedsländer – Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo, Nordmazedonien, Moldau, Montenegro, Österreich, Rumänien, Slowenien, Türkei und Ukraine – erfolgreich weiterentwickelt.

Dem VEF wurde 2011 der Status als Internationale Nichtregierungsorganisation (INGO) zuerkannt, 2012 wurde der der spezielle Konsultationsstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) gewährt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL