MARKETING & MEDIA
Puls 4 bringt zwei neue Shows © Puls 4 / Thomas Salamonski

Omar Sarsam

© Puls 4 / Thomas Salamonski

Omar Sarsam

Redaktion 14.01.2019

Puls 4 bringt zwei neue Shows

Ausländer rauf auf die Puls 4-Bühne: Zwei neue Comedy-Shows, "Comedy Grenzgänger" und "Hatschi & Bratschi", Freche Multikulti-Comedy mit Kabarettisten aus 20 verschiedenen Herkunftsländern.

WIEN. "Er ist halber Pole und halber Koreaner - heißt das, er fotografiert die Autos, bevor er sie klaut?" Il Young Kim ist Kabarettist mit südkoreanischen Wurzeln. Wer wenn nicht er kann solche Klischees bedienen? Höchstens noch ein Pole. Zumindest im neuen Puls 4-Format Comedy Grenzgänger, denn dieses bewegt sich ganz bewusst im Grenzbereich des sensiblen "Ausländer-Themas". Provokation und Klischees stehen hier hoch im Kurs. Viele Menschen reden über Ausländer - Puls 4 holt sie auf die Bühne. Omar Sarsams Stand-Up Comedy-Format mit "alles und scharf" läuft ab Dienstag, den 5. Februar um 22:25 Uhr auf Puls 4. "Wir sagen gegenseitig immer "Bruda", weil wir nicht wissen, wer der Vater ist", klärt uns der Türke Jack Nuri auf, der ganz im Sinne der neuen Puls 4-Show einen ironischen Einblick in seine Kultur gibt.

Samenspenden am Mobilklo und Strom, den Asylanten auf dem Rad produzieren
„Comedy Grenzgänger“ sorgt dafür, dass das Publikum über das multikulturelle Thema auch mal lachen kann. Mit einer Aida Loos, die auf einem Mobilklo in der Fußgängerzone Samenspenden sammeln möchte, um die österreichische Rasse zu erhalten oder mit Moderator Omar Sarsam als Vertreter eines neuen Stromanbieters der seinen „Asylstrom“ von Asylanten auf Fahrrädern produzieren lässt. Neben Stand-Up punktet die Show mit provokanten Einspielern und einem „kanzlerhaften“ Türsteher (Gernot Haas), der ungewohnt sprachlos zurückgelassen wird.

Allein in Staffel Eins bekommen Stand-Up Comedians aus 20 verschiedenen Herkunftsländern ihren Auftritt. Neben Aida Loos beim Staffelauftakt mit dabei: Moderator und Comedian Ill Young Kim aus Köln/Südkorea, Soso Mugiraneza, der seine Erfahrungen als burundischer Flüchtling gekonnt in sein Programm mischt und Masud Akbarzadeh (Iran), der extra aus Berlin angereist ist, um seine „kindisch-ernste Stand-Up-Impro-Comedy“ zum Besten zu geben.

Über Omar Sarsam
Omar Sarsam leitet mit Witz, Charme und dem Herz am rechten Fleck gekonnt durch die Sendungen und gewinnt im Handumdrehen die Herzen des Publikums. Sarsam hat irakische Wurzeln mit kroatischen und tschechischen Einflüssen – „ein echter Wiener eben“, wie er meint. Er studierte an der Medizinischen Universität und absolvierte eine Ausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendchirurgie. 2016 feierte der Comedian mit seinem ersten Soloprogramm „Diagnose: Arzt“ Premiere, im Februar 2018 folgte der Hit „Herzalarm“. Neben seiner Karriere als Comedian ist er weiterhin als Kinderchirurg tätig.

Neues Format „Hatschi & Bratschi“ direkt im Anschluss
Die neue Mockumentary „Hatschi & Bratschi“ schließt sich dem Thema Migration an und entlarvt österreichische Klischees: Ein Filmteam begleitet den Wiener Proleten Hannes Michael „Bratschi“ Brancek und seinen besten Freund und Nachbarn Harish „Hatschi“ Aba Glaubsha durch eine aberwitzige Abenteuerreise durch Österreich mit Pflegehelferin Jessy Kratochvil. Themen wie Politik, Wirtschaftskrise, Arbeitsmarkt aber auch Liebe, Freundschaft und Treue geben der fiktiven Comedy-Serie den nötigen Zündstoff ab 23:25 Uhr auf Puls 4. (red)

Wer die Sendung verpasst hat: Jeweils am darauffolgenden Montag sind die neuen Comedy-Formate um 23:15 Uhr („Comedy Grenzgänger“) und 00:15 Uhr („Hatschi & Bratschi“) auf Puls 4 zu sehen!

„Comedy Grenzgänger“
Ab Dienstag, 5. Februar, um 22:25 auf Puls 4
WH am Montag, 11. Februar um 23:15 Uhr auf Puls 4

„Hatschi & Bratschi“
Ab Dienstag, 5. Februar, um 23:25 auf Puls 4
WH am Montag, 11. Februar, um 00:15 Uhr auf Puls 4

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL