MARKETING & MEDIA
Puls 4-Moderator Florian Danner macht sich wieder auf den Weg durch Österreich © Puls 4

Florian Danner

© Puls 4

Florian Danner

Redaktion 25.06.2020

Puls 4-Moderator Florian Danner macht sich wieder auf den Weg durch Österreich

Beim "Café Puls Coronawandern" fängt er auf seinem Weg die Erlebnisse und Meinungen der Österreicherinnen und Österreicher zwischen Paznauntal und Wörthersee ein.

WIEN. Café Puls liegt im aktuellen Jahr mit 26,8 Prozent beim stärksten Marktanteil seit 2012. Pro Monat starten über 1,5 Mio. ZuseherInnen den Tag mit Café Puls - und bekommen da ab 29. Juni wieder eine besondere Aktion geliefert.

Im Café Puls-Frühstücksfernsehen sind wieder die Österreicher am Wort: Moderator Florian Danner wandert ab 29. Juni vom einstigen Corona-Hotspot des Landes in die Region mit den bis dato wenigsten Fällen und zeigt den Zuseherinnen und Zusehern das Stimmungsbild aus den unterschiedlichsten Ecken des Landes. Was hat sich für die Österreicher verändert? Welches Zeugnis stellen sie zum Schulschluss der Regierung nach dem landesweiten Lockdown aus? Und was haben wir alle aus Corona gelernt? "In den letzten Wochen hat jede und jeder so viel erlebt, diese Pandemie hat so viele Leben in Österreich auf den Kopf gestellt - wir wollen in den verschiedensten Landesteilen hören, wie sich die Pandemie und die darauf folgende Wirtschaftskrise auf die Österreicher auswirkt", sagt Florian Danner. Er meldet sich täglich live von seiner Weitwanderung im Café Puls ab 5:30 Uhr auf Puls 4. Seine Begegnungen zeigt der neue Nachrichtensender Puls 24 aber auch laufend tagsüber.

In den letzten Jahren hat der 37-jährige Oberösterreicher schon öfter bei Wahlen die Weitwanderschuhe geschnürt. So ist er erst zur Nationalratswahl im letzten Herbst 483 Kilometer vom tiefsten zum höchsten Punkt des Landes - vom Burgenland auf den Großglockner gewandert oder beim Urnengang zwei Jahre zuvor 1.012 Kilometer vom westlichsten zum östlichsten Ort Österreichs. Dazwischen hat er vor der Europawahl mit dem Rad auf einem Weg von 2.537 Kilometern Österreich sogar umrundet. "Das wird diesmal körperlich aber eine andere Nummer - im Hochsommer von früh bis spät unterwegs. Aber hitzefrei gibts natürlich nicht, schon gar nicht nach dem Lockdown, wo wir sowieso alle daheim bleiben mussten. Jetzt will ich viele Menschen treffen und einfach zuhören."

Los gehts am Montag, 29. Juni an der Landesgrenze Vorarlberg/Tirol Start für das "Café Puls Coronawandern" ist am 29. Juni am einstigen Corona-Hotspot im Tiroler Paznauntal an der Grenze zu Vorarlberg. Der Weg führt dann zu Fuß etwa 400 Kilometer durch Tirol und Salzburg bis nach Kärnten, das Bundesland mit den prozentuell wenigsten Corona-Fällen. "Ich bin extrem gespannt auf die unterschiedlichen Sichtweisen - zwischen Orten, wo es viele Erkrankte gegeben hat und Orten mit wenigen Coronafällen. Aber betroffen waren und sind wir ja alle von den Auswirkungen der Pandemie. Und da hat jeder seine eigene Meinung", sagt Danner über seine bevorstehende Weitwanderung im Corona-Sommer durch Österreich. (red)

"Café Puls Coronawandern" ab Montag, den 29. Juni auf Puls 4

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL