MARKETING & MEDIA
R9 mit nationalem Werbefenster © David Bohmann

Walter Zinggl (GF IP Österreich), R9-Präsident Marius Wolf, Sandra Gruner (R9 Director Strategy und Sales) und Marcin Kotlowski (GF R9).

© David Bohmann

Walter Zinggl (GF IP Österreich), R9-Präsident Marius Wolf, Sandra Gruner (R9 Director Strategy und Sales) und Marcin Kotlowski (GF R9).

Redaktion 23.09.2022

R9 mit nationalem Werbefenster

R9, der Vermarkterring der heimischen Regionalsender, erweitert jetzt die Werbemöglichkeiten für Kunden.

••• Von Dinko Fejzuli

WIEN. Österreichs Regionalsender erreichen gemeinsam pro Monat über 3,1 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauer. In einem Verbund aus neun Regionalsendern von Vorarlberg bis zum Burgenland sorgen die Sender regional für die eigenen Inhalte, werden aber im Regionalverbund gemeinsam vermarktet und sind für den gemeinsamen Content verantwortlich.

Neuer Präsident

Mit Marius Wolf, Geschäftsführer von Tirol TV, hat die R9-Sendergruppe nun einen neuen Präsidenten, der den bisherigen Präsidenten Josef Aichinger (GF RTS Regionalfernsehen) ablöst.

Wolf zu seiner Wahl: „Mit der Sendergruppe R9 bieten wir den Seherinnen und Sehern ausführliche Berichterstattung aus den neun Bundesländern.”
Neben dem neuen Präsidenten erweitern die Regionalsender auch für die Werbewirtschaft ihr Angebot. Ab Anfang 2023 wird es, jeweils drei Minuten vor der vollen Stunde, ein nationales Werbefenster geben.
Vermarktet wird dieses von der IP Österreich. Deren Geschäftsführer Walter Zinggl zeigt sich über die neuen Möglichkeiten erfreut und meint: „Das ist etwas, das eine nationalen Vermarkter in Zeiten wie diesen freut, wenn zusätzliche GRPs auftauchen werden, die bisher nicht verfügbar waren.”
R9-Geschäftsführer Marcin Kotlowski äußert sich ebenfalls erfreut und nennt das neue Angebot sogar eine „kleine Revolution”.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL