MARKETING & MEDIA
Ramona Zmolnig neue Partnerin bei communication matters © Sebastian Philipp

Ramona Zmolnig.

© Sebastian Philipp

Ramona Zmolnig.

Redaktion 21.01.2021

Ramona Zmolnig neue Partnerin bei communication matters

Mit Ramona Zmolnig übernimmt die Leiterin des Bereiches Public Affairs fünf Prozent der Gesellschaftsanteile.

WIEN. Zmolnig studierte an der Universität Wien Politikwissenschaft und Romanistik und begann ihre berufliche Laufbahn 2011 in der Kommunikationsabteilung der Parlamentsdirektion. Nach Stationen als frauenpolitische Referentin in einem parlamentarischen Klub und Lektorin an der FH Wien und Universität Wien legte Zmolnig einen immer stärkeren Schwerpunkt auf Public Affairs sowie Korruptions- und Kommunikationsforschung. Seit 2019 fungiert sie auch als Beraterin in einem Antikorruptionsprojekt der Europäischen Kommission.

Bei communication matters übernahm sie nach ihrem Eintritt in die Agentur im Jahr 2018 rasch immer mehr Verantwortung. Noch im selben Jahr wurde Zmolnig Senior Beraterin, seit 2019 fungiert sie darüber hinaus als Leiterin der Public-Affairs-Abteilung der Agentur. Sie betreut mit ihrem Team Kunden aus dem Bereich IT, Tourismus, Medizintechnik, Elektromobilität und der Unterhaltungsindustrie. Neben Ramona Zmolnig sind Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Christian Kollmann sowie Dagmar Hemmer weitere GesellschafterInnen der Agentur.

Christian Kollmann bezeichnet diese Entwicklung als strategische Weichenstellung für die Zukunft: „Mit diesem Schritt setzen wir ein ganz klares Signal für die künftige Entwicklung von communication matters. Ramona Zmolnig leitet mit großem Erfolg unsere Public Affairs-Abteilung. Da war es ein logischer Schritt, sie auch als Gesellschafterin stärker als bisher in die Gestaltung der Agenturzukunft einzubinden. Mit Dagmar Hemmer für Public Relations und Ramona Zmolnig für Public Affairs werden nunmehr beide Agentur-Geschäftsfelder von Gesellschafterinnen geleitet. Damit ist die Agentur bestens auf weitere Entwicklungen vorbereitet.“ (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL