MARKETING & MEDIA
Rekordbilanz für ORF-TVthek in 2016 © APA/Georg Hochmuth

Sport im StreamNeben Politik und Ski-Fahren waren die User auch dem Thema Tennis via Stream rege zugeneigt.

© APA/Georg Hochmuth

Sport im StreamNeben Politik und Ski-Fahren waren die User auch dem Thema Tennis via Stream rege zugeneigt.

Redaktion 13.01.2017

Rekordbilanz für ORF-TVthek in 2016

26,3 Mio. Videoabrufe pro Monat für ORF-TVthek und weitere Videoangebote des ORF.at-Netzwerks.

WIEN. Das Jahr 2016 war für das Streaming-Angebot des ORF ein absolutes Rekordjahr: Mit durchschnittlich 26,3 Mio. Online-Video-Abrufen pro Monat erzielte die zentrale Videoplattform des ORF, die ORF-TVthek, gemeinsam mit den Video-Angeboten auf anderen ORF.at-Seiten (z.B. sport.ORF.at, iptv.ORF.at, news.ORF.at, Spezialsites zu TV-Events) den höchsten Wert seit Gründung der TVthek im November 2009 und konnte damit im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 29% verzeichnen.

Optimale Ergänzung

Die ORF-TVthek liegt im Verantwortungsbereich der Direktion für Technik, Online und neue Medien (Direktor Michael Götzhaber und wird von ORF-Onlinechef und stv. Direktor Thomas Prantner und seinem Team sehr erfolgreich geführt.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz: „Die ORF-TVthek ist die größte österreichische Bewegtbildplattform und setzte 2016 ihr steiles Wachstum fort. Die stabilen Reichweiten im linearen TV werden strategisch durch das Wachstum im nonlinearen und Streaming-TV optimal ergänzt.”

Spitzenwerte im Mai & Juni

Topmonate des Jahres 2016 waren der Mai und Juni mit jeweils 32,7 Mio. Video-Abrufen im gesamten ORF.at-Netzwerk. Neben den Infosendungen rund um die Bundespräsidentenstichwahl und Regierungsumbildung wurden auch Unterhaltungssendungen (u.a. „Vorstadtweiber”, „Dancing Stars”) und Sportübertragungen (v.a. Fußball-Europameisterschaft) intensiv abgerufen.

Auch in den Monaten April und Juli 2016 wurden mit 28,3 bzw. 27,5 Mio. Video-Abrufen sehr hohe Werte verzeichnet (ebenfalls mit Bundespräsidentenwahl, „Dancing Stars”, „Vorstadtweiber”, Fußball-EM, dazu auch „Liebesg’schichten und Heiratssachen”).

Die Top 3

Die Topsendung des Jahres 2016 im Online-Video-on-Demand-Angebot des ORF.at-Netzwerks war das TV-Duell von Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen zur Bundespräsidentenwahl vom 19. Mai mit 639.098 Video-on-Demand-Abrufen, gefolgt von einer weiteren Konfrontation der Bundespräsidentschaftskandidaten am 1. Dezember mit 553.578 Abrufen und einer „Willkommen Österreich”-Sendung u.a. mit Studiogast Stefan Petzner am 27. September mit 523.670 Abrufen.

Die Top 3-Liste der meistabgerufenen Live-Streams 2016 des ORF.at-Netzwerks belegen ORF-Sportübertragungen, angeführt vom Super-G-Rennen der Herren in Kitzbühel am 22. Jänner mit 214.327 Abrufen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Tennis-Begegnung Thiem–Goffin bei den French Open (2. Juni; 193.724 Abrufe) und die Abfahrt der Herren in Kitzbühel (23. Jänner; 183.757 Abrufe). (fej/red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema