Safer Internet Day 2024 – Österreich macht mit!© APA/EXPA/Johann Groder
Staatssekretär Florian Tursky
MARKETING & MEDIA Redaktion 05.12.2023

Safer Internet Day 2024 – Österreich macht mit!

Aufruf zur Teilnahme am 21. internationalen Aktionstag am 6.2.2024.

WIEN. Am 6. Februar 2024 findet der internationale Safer Internet Day bereits zum 21. Mal statt. Unter dem Motto „Together for a better internet“ dreht sich alles um den sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Die EU-Initiative Saferinternet.at ruft gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung sowie dem Bundesministerium für Finanzen dazu auf, sich mit eigenen Projekten aktiv am Safer Internet Day 2024 zu beteiligen.

Das Internet ist aus unserem Alltag längst nicht mehr wegzudenken. Über die Konsequenzen des eigenen Handelns im Netz sind sich jedoch viele nicht im Klaren – das gilt für Erwachsene, besonders aber für junge Menschen.

Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm: „Mit Initiativen wie Saferinternet.at stärken wir die digitalen Fertigkeiten junger Mädchen und Burschen. Das Internet darf kein Raum der Radikalisierung sein, sondern muss ein Raum der Aufklärung, der glaubwürdigen Informationen und des gesellschaftlichen Zusammenlebens - und nicht der Spaltung - sein. Die digitalen Medien sind ein unersetzbarer Bestandteil unseres Lebens und ich bin froh, dass wir mit dem Safer Internet Day den richtigen Umgang mit ihnen in den Mittelpunkt rücken."

„Sicherheit ist einer der sechs Kompetenzbereiche, den wir gezielt mit der heuer gestarteten Digitalen Kompetenzoffensive fördern. Ein sicherer Umgang mit digitalen Medien braucht grundlegendes Wissen genauso wie ständige Awareness. Der Safer Internet Day ist der ideale Anlass, um die Aufmerksamkeit auf diese digitale Basiskompetenz zu lenken,“ ergänzt Digitalstaatssekretär Florian Tursky.

Weltweit beteiligen sich mehr als 100 Länder am Safer Internet Day. Der internationale Aktionstag, der am 6. Februar 2024 gefeiert wird, steht unter dem Motto „Together for a better internet“. Ob Kinder, Jugendliche, Erziehungsberechtigte, Schulen, Unternehmen oder Politik: Jeder kann seinen Beitrag zu einem sicheren Internet leisten – sei es durch einen respektvollen Umgang miteinander, die Förderung von Medienkompetenz, die Bereitstellung qualitativ hochwertiger Angebote für Kinder und Jugendliche, die Entwicklung sicherer Produkte oder die Schaffung geeigneter rechtlicher Rahmenbedingungen.

Vielfältige Teilnahmemöglichkeiten: online, offline, interaktiv
Alle Institutionen, Bildungseinrichtungen, Jugendorganisationen, Medien und Unternehmen sind aufgerufen, sich aktiv am Safer Internet Day 2024 zu beteiligen und eigene Aktivitäten rund um das Thema Internetsicherheit durchzuführen und zu präsentieren.

Die Beteiligungsmöglichkeiten sind vielfältig und Kreativität ist ausdrücklich erwünscht: Vom Hinweis auf den Safer Internet Day (z. B. auf den Social-Media-Kanälen oder in einem Newsletter-Artikel) über Workshops und Webinare bis hin zu Wettbewerben und Online-Aktionen sind dem Ideenreichtum keine Grenzen gesetzt. Der Safer Internet Day 2024 bietet den idealen Rahmen, um eigene Projekte und Initiativen zur Förderung der sicheren Internetnutzung zu starten oder vorzustellen.

Um die Aktivitäten zum Safer Internet Day einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, wird auch 2024 wieder die Social Wall auf www.saferinternetday.at zur Verfügung stehen: Alle Projekte, die in sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #SID2024AT und einem Foto geteilt werden, werden auf der Social Wall zu sehen sein.

Barbara Buchegger, pädagogische Leiterin von Saferinternet.at: „Jahr für Jahr erreichen uns tolle Projektideen aus ganz Österreich. Das Engagement von Schulen, Institutionen, Unternehmen und Medien macht den Safer Internet Day zum größten digitalen Aktionstag des Landes für einen sicheren Umgang mit dem Internet. Wir sorgen dafür, dass die vielfältigen Initiativen auch 2024 die Bühne bekommen, die sie verdienen.“

Für alle Schulen: Februar 2024 ist Safer-Internet-Aktionsmonat
Auch diesmal sollen wieder möglichst viele Schulen in Österreich am Safer Internet Day teilnehmen: In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird wie in den vergangenen Jahren der gesamte Februar zum Safer-Internet-Aktionsmonat erklärt. Alle Schulen in Österreich sind eingeladen, sich mit ihren Projekten zu beteiligen.

Bildungsminister Martin Polaschek: „Künstliche Intelligenz verändert unsere Gesellschaft und stellt auch unsere Schulen vor Herausforderungen. Vor allem wird uns die Künstliche Intelligenz aber auch neue Chancen eröffnen. Um die Schülerinnen und Schüler fit für die Zukunft zu machen, in der Künstliche Intelligenz eine zentrale Rolle spielen wird, braucht es umfassende digitale Kompetenzen. Quellenkritik und Informationskompetenz sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Medien und ethisches Bewusstsein sind dabei zentrale Inhalte. Der Safer Internet-Aktionsmonat ist der ideale Anlass, um sich mit der reflektierten Nutzung digitaler Medien in zahlreichen Unterrichtsfächern auseinanderzusetzen und Awareness zu schaffen.“

Attraktive Preise zu gewinnen mit #SID2024AT
Auf die Teilnehmenden warten zudem attraktive Preise: Unter allen Schulen und Jugendeinrichtungen, die bis 3. März 2024 ihre Aktivität mit dem Hashtag #SID2024AT in sozialen Netzwerken teilen oder mit Foto auf www.saferinternetday.at einreichen, werden drei Medienausstattungen nach Wahl im Wert von je 500 Euro sowie drei Saferinternet.at-Workshops im Ausmaß von je vier Stunden, gesponsert von A1, verlost.

Termin vormerken und Aktion schon jetzt planen
Saferinternet.at unterstützt Interessierte bei der Teilnahme am Safer Internet Day und Safer-Internet-Aktionsmonat. Auf www.saferinternetday.at finden Schulen und alle anderen Institutionen Projektideen, Stundenbilder und interaktive Lernspiele. Informationen, Logos und Banner zum Safer Internet Day 2024 sind ebenfalls unter www.saferinternetday.at abrufbar.

Auf internationaler Ebene wird der Safer Internet Day vom europäischen Netzwerk INSAFE organisiert (www.saferinternetday.org). In Österreich werden alle Aktionen und Veranstaltungen dazu von Saferinternet.at, dem österreichischen Partner des „Digital Europe“-Programms der Europäischen Union, initiiert und koordiniert.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL