MARKETING & MEDIA
Salzburger Nachrichten setzen auf Strg.at SN

Jürgen Schmidt, GF Strg.at, gemeinsam mit Maximilian Dasch, GF Salzburger Nachrichten.

SN

Jürgen Schmidt, GF Strg.at, gemeinsam mit Maximilian Dasch, GF Salzburger Nachrichten.

Redaktion 18.04.2016

Salzburger Nachrichten setzen auf Strg.at

Die SN konzipieren und designen ihr Digitalangebot neu.

WIEN. Die „Salzburger Nachrichten“ konzipieren und designen ihr Digitalangebot neu. Ein kompletter Relaunch von www.salzburg.com ist das Ziel. "Unsere Leser wollen die „Salzburger Nachrichten“ auf allen Kanälen, das Markenversprechen steht klar im Mittelpunkt," erklärt dazu SN-Geschäftsführer Maximilian Dasch: „Das neue Portal soll daher sowohl aktuelle Nachrichten als auch die Stärken unserer Inhalte aus der Zeitung im Digitalen zur Geltung bringen“. Das Smartphone und seine Möglichkeiten stehen im gesamten Prozess im Vordergrund. „Mittlerweile kommen über die Hälfte der Zugriffe auf unsere Website von mobilen Geräten. Tendenz steigend.“, erklärt dazu SN Marktforscher Hans Paischer.

Bei der Umsetzung des Relaunchs setzen die SN auf die Expertise der Wiener Branchen-Spezialisten aus dem Team der Strg.at Für das Projekt kommt das Framework spunQ3 der Strg.at zum Einsatz. Für die zentrale Pflege des Inhalts setzt man weiter auf das Redaktionssystem Ngen von Multikom, das sowohl für die Publikation der Zeitung als auch für das Bespielen der digitalen Kanäle verwendet wird. „Wir werden zu Beginn eine GEL (Global Experience Language) für die SN entwickeln und aus dieser dann zunächst das mobile Portal ableiten. Durch die Fokussierung auf die Marke sowie auf die mobile Verwendung des Contents ergibt sich der Schwerpunkt „Mobile“ in der gesamten weiteren Arbeit“, erklärt Thomas Iacopino, Art Director von Strg.at.

Thomas Hofbauer, der als Chef vom Dienst bei den „Salzburger Nachrichten“ die Umsetzung des Projekts koordiniert, ist vor allem von den technischen Möglichkeiten, die der neue Partner STRG.AT ins Haus bringt, überzeugt: „Ein wichtiges Kriterium für die Entscheidung, mit der Strg.at zusammenzuarbeiten, war die große Erfahrung von Jürgen Schmidt und seinen Partnern. Durch Semantic-Web werden wir unseren Lesern ein besseres Nutzungserlebnis bieten können. Auch unsere Werbepartner profitieren durch die neuen Möglichkeiten.“

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, dass uns die „Salzburger Nachrichten“ entgegenbringen und sind überzeugt, für diese spannende Medienmarke ein innovatives Produkt schaffen zu können“, so Jürgen Schmidt, Geschäftsführer der Strg.at.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema