MARKETING & MEDIA
Servus TV produziert "Bares für Rares Österreich" © ServusTV / Frank Hempel

Horst Lichter und Roland Gruschka

© ServusTV / Frank Hempel

Horst Lichter und Roland Gruschka

Redaktion 12.08.2019

Servus TV produziert "Bares für Rares Österreich"

WALS-SIEZENHEIM. Servus TV hat exklusiv von ZDF Enterprises die österreichische Lizenz für "Bares für Rares" erworben und bringt nun die Österreich-Version des erfolgreichen Formates ins Fernsehen.
Moderator von "Bares für Rares Österreich" wird Roland Gruschka sein, den die ServusTV Zuseher bereits aus der Sendung "Gruschkas Kunst- und Trödeltouren" kennen.
Horst Lichter sowie bekannte und beliebte Händler der deutschen Variante sind in Gastauftritten ebenfalls zu sehen.

Österreicher, die ihre Schätze anbieten möchten, können sich ab sofort unter bares-fuer-rares@servustv.com bewerben.

"Diese Sendung hätte hierzulande jeder gern im Programm. Es ist großartig, dass ServusTV die Möglichkeit hat, ‚Bares für Rares Österreich‘ umzusetzen. Die deutsche Version ist Kult und auch in Österreich sehr beliebt. Jetzt wollen wir mit ,Bares für Rares Österreich‘ noch eins drauf setzen", sagt Servus TV-Chef Ferdinand Wegscheider.

"Bares für Rares" gibt es in Deutschland seit 2013. Die mehrfach preisgekrönte Sendung wird von Horst Lichter moderiert, erzählt Geschichten um Kuriositäten, Schätze, Raritäten und bietet neben harten Verhandlungen auch jede Menge Überraschungen. Immer geht es um die Frage: Wertvoll oder wertlos? Und egal, ob alter Krimskrams oder edle Rarität, in der Trödel-Show kann jeder seltene Fundstücke aus Keller oder Garage schätzen lassen.

Bei Servus TV läuft derzeit schon die ZDF-Originalversion wochentags um 14:00 Uhr sowie um 18:30 Uhr. Der durchschnittliche Marktanteil liegt im aktuellen Jahr in der Basis nachmittags bei sieben Prozent, abends bei vier Prozent. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL