MARKETING & MEDIA
Tips: „INN-Awards“ für Johann Scheuringer, Lukas Weißhaidinger und Wolfgang Freilinger © Andreas Maringer/TV1

Gino Cuturi (Wimmer Medien), Manfred Ettinger (TV1), Josef Gruber (Tips), Gerald Mandlbauer (OÖN), Johann Scheuringer („INN-Award Lebenswerk“) mit Gattin

© Andreas Maringer/TV1

Gino Cuturi (Wimmer Medien), Manfred Ettinger (TV1), Josef Gruber (Tips), Gerald Mandlbauer (OÖN), Johann Scheuringer („INN-Award Lebenswerk“) mit Gattin

Redaktion 28.01.2020

Tips: „INN-Awards“ für Johann Scheuringer, Lukas Weißhaidinger und Wolfgang Freilinger

Zahlreiche Gäste der Region aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport folgten am 20. Jänner 2020 der Einladung des Medienhauses Wimmer und der SV Guntamatic Ried zum Neujahrsempfang in der Weberzeile.

WIEN.  Im Zentrum des Abends stand auch heuer wieder die Verleihung der „INN-Awards“ an verdiente Persönlichkeiten des Innviertels. Die Organisatoren des Empfangs, Tips, TV1, die OÖNachrichten und der SV Guntamatic Ried, schafften es wieder, die Preisträger bis zuletzt geheim zu halten und die Gewinner vor Ort mit der Ehrung in den Kategorien SV Ried, Sport und Lebenswerk zu überraschen.

Mit dem „INN-Award SV Ried“ wurde auch heuer einer der „guten Geister“ des Vereins geehrt. Wolfgang Freilinger war 14 Jahre lang Ordner, davon sechs Jahre lang Obmann. Außerdem ist er Platzwart in der Josko-Arena. Er erhielt den Preis aus den Händen von SVR-Organisationsvorstand Karl Wagner und TV1-Geschäftsführer Manfred Ettinger.

Beim „INN-Award Sport“ führte heuer kein Weg an Lukas Weißhaidinger vorbei. Der Taufkirchener Weltranglistendritte gewann bei den Leichtathletikweltmeisterschaften in Doha die Bronzemedaille im Diskuswurf – die erste Medaille für einen österreichischen Leichtathleten.

Weil er schon mitten in der Vorbereitung für die Olympischen Spiele im Sommer steckt, konnte er nicht selbst kommen, bedankte sich aber mit einer Videobotschaft. Den Preis nahmen sein Bruder Franz, der auch Fanclubobmann ist, und sein erster Trainer Josef Schopf entgegen. Die Trophäe überreichten Tips-Geschäftsführer Josef Gruber und Landesrätin Birgit Gerstorfer.
Für sein unternehmerisches Lebenswerk wurde Johann Scheuringer, der Gründer der Josko Fenster und Türen GmbH in Kopfing, ausgezeichnet. Er erhielt den Preis von OÖN-Chefredakteur Gerald Mandlbauer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, der den Preisträger als einen „Visionär, der Ideen umsetzt“ bezeichnete. Scheuringer habe ein kleines Unternehmen zum Innovationsführer entwickelt.
Zu seinem „Erfolgsgeheimnis“ meinte Scheuringer: „Man braucht sehr viel Ausdauer.“ Er bedankte sich bei seiner Frau, der Familie, und den über 1.000 Mitarbeitern, „mit denen ich per du bin“.

Als Moderatoren führten Sabine Lindorfer, Martin Maringer und Roman Kloibhofer durch den Abend. Die Musik kam vom Musikverein Zell an der Pram und vom Musikverein Weilbach. Die „INN-Awards“ wurden von der Glashütte Schwanenstadt gestaltet. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL