MARKETING & MEDIA
„trend.s in finance“ - Die trend-Debatte:  Wie digital ist Österreich? Rudi Froese

Andreas Lampl, Thomas Arnoldner, Sabine Herlitschka, Henrietta Egerth, Andreas Kern

Rudi Froese

Andreas Lampl, Thomas Arnoldner, Sabine Herlitschka, Henrietta Egerth, Andreas Kern

Redaktion 06.06.2019

„trend.s in finance“ - Die trend-Debatte: Wie digital ist Österreich?

Am 27.05.2019 luden das Wirtschaftsmagazin „trend“ und das Alpbacher Finanzsymposium im Rahmen der Diskussionsreihe „trend.s in finance“ ins Wiener Odeon Theater ein. Über 120 Gäste folgten der Einladung, um namhafte Vertreter der Wirtschaft über das Thema „Wie digital ist Österreich“ diskutieren zu sehen.

Unter der Moderation von „trend“-Chefredakteur Andreas Lampl debattierten Henrietta Egerth, Geschäftsführerin FFG, Thomas Arnoldner, CEO A1 Telekom Austria Group, Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Technologies Austria AG, und Andreas Kern, Gründer und CEO wikifolio.com, über Österreichs Stärken als Wirtschaftsstandort in Zeiten der Digitalisierung.

trend“-Chefredakteur Andreas Lampl: „Der trend lebt als Wirtschaftsmagazin davon, in der Businesswelt bestens vernetzt zu sein und seinen Lesern beim Aufbau von Netzwerken behilflich zu sein. Veranstaltungen wie trend.s in finance, bei denen wir über das ganze Jahr hinweg engagiert sind, sind dafür wichtige Bausteine.“

Ralf B. Six, Managing Director „trend“: „Es freut mich, auch bei der zweiten Ausgabe der trend`s in finance Veranstaltungsreihe ein hochkarätig besetztes Podium gehabt zu haben. Der trend diskutierte dabei mit Wirtschafts-Key-Playern aktuelle Themen und Trends. Die Präsenz der Marke trend wird auch in Zukunft laufend ausgebaut – um Menschen in unternehmerischer Verantwortung immer bestens zu informieren und mit Ihnen gemeinsam eine erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Als das Wirtschaftsleitmedium ist dies unser Anspruch.“  (red)

 

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL