MARKETING & MEDIA
"TT"-Talk-Format „Tirol Live“ legte starken Start hin © Thomas Böhm

Alois Vahrner, Jasmine Hrdina, Anita Heubacher und Mario Zenhäusern.

© Thomas Böhm

Alois Vahrner, Jasmine Hrdina, Anita Heubacher und Mario Zenhäusern.

Redaktion 30.09.2021

"TT"-Talk-Format „Tirol Live“ legte starken Start hin

Mehr als 100.000 Aufrufe für das neue Sendeformat der "Tiroler Tageszeitung".

WIEN. Spannende Interviews mit Gästen aus allen Lebensbereichen, von der Politik, über Gesellschaft oder Kultur bis hin zu Wirtschaft, Sport und Freizeit / Lifestyle, Streitgespräche, Analysen aktueller Ereignisse – das alles bietet „Tirol Live“, das neue Talk-Format der Tiroler Tageszeitung. „Tirol Live“ geht jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 18.00 Uhr auf tt.com, der Online-Plattform der Tiroler Tageszeitung, auf Sendung. Die ersten beiden Sendungen, die über tt.com und Facebook online gingen, übertrafen mit jeweils 102.000 und zuletzt mit 112.000 Aufrufen alle Erwartungen.

Die TT-Chefredakteure Alois Vahrner und Mario Zenhäusern über die gelungene Premiere: „Das Feedback der Zuseherinnen und Zuseher, die am Freitag die Sendung mit Bildungsminister Heinz Faßmann, dem deutschen Botschafter Ralf Beste und Söldens Seilbahnchef Jack Falkner mitverfolgten, war enorm positiv. Mit dem gestrigen 'Tirol Live' mit Kletterweltmeister Jakob Schubert, dem Tiroler LH-Stv. Josef Geisler zur Wolfsproblematik und Wahl-Analysen von TT-Chefreporterin Gabi Starck und Innenpolitik-Chef Michael Sprenger erreichten wir noch mal deutlich mehr User. Diese enorm positiven Rückmeldungen motivieren uns, auch 'Tirol Live' laufend weiterzuentwickeln. Für uns zeigt sich, dass es am Tiroler Nachrichtenmarkt noch einiges Potenzial für neue Sendeformate im Bereich Bewegtbild gibt.“

Durch „Tirol Live“ führen neben den Chefredakteuren Mario Zenhäusern und Alois Vahrner auch TT-Chefreporterin Anita Heubacher und Jasmine Hrdina, TT-Redakteurin aus Kufstein, die wechselweise die Sendung moderieren. Die Inhalte der Interviews und Gespräche bleiben auch nach der Sendung weiterhin auf tt.comabrufbar. Zudem gibt es eine umfassende Nachberichterstattung in verschiedenen Print- und Onlineformaten. Zum Nachhören sind die Gespräche auch über Podcast verfügbar.

Auch Moser Holding-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz freut sich über den Erfolg des neuen Sendeformats: „Wieder hat die Tiroler Tageszeitung ein Highlight für ihre Leserinnen und Leser auf tt.com im Angebot. Heuer startete die TT-Redaktion bereits den täglichen Newsletter 'TT am Morgen', die TT-Podcasts haben Fahrt aufgenommen, Features im Special-Interest-Bereich wie der 'TT-Tourentipp' oder die
'TT-Gaumenfreuden' erleben derzeit schöne User-Zuwächse. Die Dynamik auf tt.com führt auch dazu, dass die Bereitschaft, ein Digital-Abo bei der Tiroler Tageszeitung abzuschließen, steigt.“

Spannende Interviews mit Gästen aus allen Lebensbereichen, von der Politik über Gesellschaft oder Kultur bis hin zu Wirtschaft, Sport und Freizeit / Lifestyle, Streitgespräche, Analysen aktueller Ereignisse – das alles bietet „Tirol Live“, das neue Talk-Format der Tiroler Tageszeitung. „Tirol Live“ geht jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 18.00 Uhr auf tt.com, der Online-Plattform der Tiroler Tageszeitung, auf Sendung. Die ersten beiden Sendungen, die über tt.com und Facebook online gingen, übertrafen mit jeweils 102.000 und zuletzt mit 112.000 Aufrufen alle Erwartungen.

Die TT-Chefredakteure Alois Vahrner und Mario Zenhäusern über die gelungene Premiere: „Das Feedback der Zuseherinnen und Zuseher, die am Freitag die Sendung mit Bildungsminister Heinz Faßmann, dem deutschen Botschafter Ralf Beste und Söldens Seilbahnchef Jack Falkner mitverfolgten, war enorm positiv. Mit dem gestrigen 'Tirol Live' mit Kletterweltmeister Jakob Schubert, dem Tiroler LH-Stv. Josef Geisler zur Wolfsproblematik und Wahl-Analysen von TT-Chefreporterin Gabi Starck und Innenpolitik-Chef Michael Sprenger erreichten wir noch mal deutlich mehr User. Diese enorm positiven Rückmeldungen motivieren uns, auch 'Tirol Live' laufend weiterzuentwickeln. Für uns zeigt sich, dass es am Tiroler Nachrichtenmarkt noch einiges Potenzial für neue Sendeformate im Bereich Bewegtbild gibt.“

Durch „Tirol Live“ führen neben den Chefredakteuren Mario Zenhäusern und Alois Vahrner auch TT-Chefreporterin Anita Heubacher und Jasmine Hrdina, TT-Redakteurin aus Kufstein, die wechselweise die Sendung moderieren. Die Inhalte der Interviews und Gespräche bleiben auch nach der Sendung weiterhin auf tt.com abrufbar. Zudem gibt es eine umfassende Nachberichterstattung in verschiedenen Print- und Onlineformaten. Zum Nachhören sind die Gespräche auch über Podcast verfügbar.

Auch Moser Holding-Vorstandsvorsitzender Hermann Petz freut sich über den Erfolg des neuen Sendeformats: „Wieder hat die Tiroler Tageszeitung ein Highlight für ihre Leserinnen und Leser auf tt.com im Angebot. Heuer startete die TT-Redaktion bereits den täglichen Newsletter „TT am Morgen“, die TT-Podcasts haben Fahrt aufgenommen, Features im Special-Interest-Bereich wie der „TT-Tourentipp“ oder die „TT-Gaumenfreuden“ erleben derzeit schöne User-Zuwächse. Die Dynamik auf tt.com führt auch dazu, dass die Bereitschaft, ein Digital-Abo bei der Tiroler Tageszeitung abzuschließen, steigt.“

Die Tiroler Tageszeitung, erstmals erschienen am 21. Juni 1945, ist in Print wie auch auf ihren digitalen Kanälen die mit Abstand reichweitenstärkste Tageszeitung Tirols. Im Onlinebereich realisierte die Tiroler Tageszeitung 2021 eine breit angelegte Digitalstrategie: Seit März 2021 finden sich ausgewählte Artikel auf tt.com hinter einer Bezahlschranke. Zugleich wurde das Angebot auf tt.com deutlich ausgebaut und werden nahezu alle redaktionellen Inhalte der Tiroler Tageszeitung auch auf der tt.com zugänglich gemacht. Neben verschiedenen Features im Special-Interest-Bereich (Quizze, Rätsel, Kulinarik, Tourentipps, etc.) startete die Tiroler Tageszeitung einen Bewegtbildschwerpunkt: tt.com. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL