MARKETING & MEDIA
Umstrukturierung in der Geschäftsführung des NÖ Pressehauses abgeschlossen © NP Druck

Michael Steinwidder.

© NP Druck

Michael Steinwidder.

Redaktion 08.07.2021

Umstrukturierung in der Geschäftsführung des NÖ Pressehauses abgeschlossen

Michael Steinwidder bleibt dem Unternehmen künftig in beratender Funktion erhalten.

WIEN. Das NÖ Pressehaus wird derzeit von einer Doppelspitze in der Geschäftsführung geleitet. Wie bereits seit Längerem geplant, beendet Michael Steinwidder nun seine Tätigkeit in dieser Funktion. Er bleibt dem Haus jedoch in beratender Funktion erhalten.

Michael Steinwidder ist seit 2016 Geschäftsführer des Niederösterreichischen Pressehauses. Zuvor war er bis 2014 CEO der steirischen Druckgruppe Leykam Lets Print. Danach begleitete er als CEO einen M&A-Prozess bei der deutschen Meiller GHP.

Steinwidder führte im vergangenen Jahr 2020 das Niederösterreichische Pressehaus erfolgreich und stabil durch die Coronakrise, sodass es diese gut bewältigen konnte. Aufgrund der Krise verlängerte das NÖ Pressehaus seinen Vertrag, der im Juni letzten Jahres plangemäß ausgelaufen wäre. Die Coronakrise konnte bisher durch seinen und den hohen Einsatz der Mitarbeiter sowie durch zielgerichtete Maßnahmen sehr gut bewältigt werden. Trotz der volatilen Marktsituation konnte die Gesellschaft ein ausgezeichnetes Jahresergebnis erzielen und damit wurde eine stabile Ausgangsbasis für die strategische Weiterentwicklung der NÖN und BVZ geschaffen.

Nach dem Ausscheiden von Steinwidder übernimmt Michael Ausserer, der seit Dezember 2020 mit diesem gemeinsam das Unternehmen geleitet hat, die Alleingeschäftsführung. „Ich danke Michael Steinwidder für seinen Einsatz. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm war eine Freude und ich bin ihm sehr dankbar, dass er auch weiterhin beratend für das Unternehmen zur Verfügung steht“, so Ausserer. Michael Weihs unterstützt Ausserer künftig als CFO, Weihs war zuvor u.a. bei ORF-E, ATV und GroupM erfolgreich in dieser Funktion tätig und ist im März im Niederösterreichischen Pressehaus an Bord gegangen.

Das NÖ Pressehaus ist das führende Medienhaus in Niederösterreich und hat mit seinen Marken NÖN und BVZ insgesamt 220 Angestellte und etwa 320 freie Mitarbeiter. Bei der jüngsten Media-Analyse erzielten die NÖN eine Reichweite von knapp 30%, hat 462.000 Leser pro Woche und belegt damit in Niederösterreich den ersten Platz bei den Kaufzeitungen. Stark wachsend ist auch der Online-Bereich mit aktuell 6,9 Mio. Visits pro Monat.

Die NÖ Pressehaus Druck- und Verlags-GesmbH steht im Eigentum des Bistums St. Pölten (54%), des Pressvereins (26%) und der Raiffeisen Holding NÖ-Wien (20%).

Die Eigentümervertreter sowie der Aufsichtsrat des NÖ Pressehauses dankten Steinwidder ausdrücklich für sein großes Engagement. „Es ist ein großes Glück für unser Haus, dass wir damals einen dermaßen erfahrenen und umsichtigen Manager wie Steinwidder gewinnen konnten. Das Unternehmen hat enorm von seinen Fähigkeiten profitiert und ich freue mich, dass er uns auch weiterhin mit seinem Rat unterstützt“, betont die Obfrau des Pressvereins, Gudula Walterskirchen, im Namen von Aufsichtsrat und Eigentümern. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL