MARKETING & MEDIA
Vatikan richtet multimediales Medienportal ein © AFP/Tiziana Fabi

Die Medienreform von Papst Franziskus tritt in die entscheidende Phase.

© AFP/Tiziana Fabi

Die Medienreform von Papst Franziskus tritt in die entscheidende Phase.

Redaktion 14.12.2017

Vatikan richtet multimediales Medienportal ein

Medienreform von Papst Franziskus tritt in die entscheidende Phase.

VATIKANSTADT. Die Medienreform von Papst Franziskus tritt in die entscheidende Phase. Der Vatikan plant ein neues multimediales und mehrsprachiges Medienportal unter der Adresse www.vaticannews.va, das alle News-Portale des Vatikans vereinen und ersetzen soll.

Der Internetauftritt solle verlässlich über den Vatikan informieren und zugleich auf die Nutzerbedürfnisse in den jeweiligen Ländern eingehen, hieß es im Vatikan am Mittwoch. Das Portal solle auch Inhalte von "Radio Vatikan" einbinden. Bischof Dario Vigano, Leiter des päpstlichen Kommunikationssekretariats, rückt zum Interims-Chefredakteur von www.vaticannews.va auf. Geplant ist zudem eine einzige Redaktion für alle TV-Kanäle.

"Das vatikanische Mediensystem setzt auf Integration. Das steht im Einklang mit der von Papst Franziskus eingeleiteten Reform", hieß es in einer Presseaussendung des päpstlichen Kommunikationssekretariats.

Bisher war die vatikanische Medienarbeit auf verschiedene Internetseiten verteilt: Der Sender Radio Vatikan, die Zeitung "Osservatore Romano" und das vatikanische Fernsehzentrum CTV betreiben derzeit eigene Auftritte. Daneben gibt es das Nachrichtenportal news.va, das wiederum Inhalte anderer Vatikanmedien verbreitet. (APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL