MARKETING & MEDIA
„Von Sindelar bis Alaba“: Das neue Magazin der Reihe „Die Presse“-„Geschichte“ Presse

„Die Presse“ – „Geschichte“ widmet sich dem österreichischen Fußball.

Presse

„Die Presse“ – „Geschichte“ widmet sich dem österreichischen Fußball.

Redaktion 30.05.2016

„Von Sindelar bis Alaba“: Das neue Magazin der Reihe „Die Presse“-„Geschichte“

Die "Presse"-Redaktion widmet sich, passend zur Fußball-EM, dem Thema „Österreichischer Fußball“.

WIEN. Erstmals konnte sich die heimische Nationalelf auf sportlichem Weg für die Fußball-EM qualifizieren – ein freudiger Anlass, zu dem das „Geschichte“-Redaktionsteam unter der Leitung von Florian Asamer und Tina Stani die wichtigsten Stationen der österreichischen Fußballnationalmannschaft nachzeichnet: von den Anfängen des Fußballs in Österreich, dem „Erzrivalen“ Ungarn über den Fußball während der NS-Zeit und die WM-Teilnahme 1954 bis zur Generation der 78er, der eine lange Durststrecke ohne Erfolge gefolgt ist, die mit Alaba und Co. nun zu Ende gegangen ist.

„Mit der neuen Ausgabe ist es uns gelungen, unsere ‚Geschichte‘-Reihe in der gewohnt hohen Qualität fortzusetzen. Das Magazin erzählt österreichische Geschichte anhand einer wichtigen Nebensache, die seit jeher die Massen bewegt“, so Rainer Nowak, Chefredakteur und Herausgeber der „Presse“.

Den Lesern bietet das Magazin detailgetreue Hintergrundinformationen und zahlreiche Artikel aus dem „Presse“-Archiv. Die Ausgabe beleuchtet, wie Fußballschauen zum Massenevent wurde, porträtiert Fußballheroen und beschäftigt sich dabei vor allem auch mit gesellschaftspolitischen Entwicklungen, bei denen das Geschehen auf dem Platz oftmals in den Hintergrund rückt.

Details zum Vertrieb
Das Magazin „Von Sindelar bis Alaba – Die Geschichte des österreichischen Fußballs“ ist seit 25. Mai im Einzelhandel erhältlich und kann online unter DiePresse.com/geschichte bestellt werden. Der Preis beträgt 8,90 Euro, „Presse“-Abonnenten erhalten eine Ermäßigung und bezahlen nur 6,90 Euro. Die vorigen Ausgaben zur Wiener Ringstraße, zur Kulturgeschichte der Mobilität sowie zum Leben und Wirken von Kaiser Franz Joseph I. sind ebenfalls online erhältlich. Die Versandkosten sind im Preis inkludiert.

(gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL