MARKETING & MEDIA
Von Strategie bis Content: PR-Zukunft ist vielseitig © PantherMedia/peshkova
© PantherMedia/peshkova

Redaktion 09.04.2021

Von Strategie bis Content: PR-Zukunft ist vielseitig

Was sind die PR-Trends und die wichtigsten Faktoren für gelungene Kampagnen? Ein Überblick.

••• Von Sascha Harold

WIEN. Geschichten schreiben, an die Medien verteilen und anschließend die Presseclippings zählen, das war, überspitzt formuliert, viele Jahre lang der Eindruck, den viele vom Beruf des PR-Beraters hatten.

Haltung beweisen

Ein Bild, das schon lange überholt ist. Eva Mandl, Gründerin der Wiener PR-Agenturen Himmelhoch, erklärt, warum: „Die PR hat das Stigma des ‚Clipping-Zählens' längst hinter sich gelassen und präsentiert sich heute als selbstbewusste, kreative und integriert arbeitende Disziplin. Wir müssen unser Denken ändern und noch viel größer, ganzheitlicher, mutiger und kreativer werden und dabei immer die Haltung des Unternehmens transportieren – für unsere Kunden und für uns selbst als Agentur.” Wenn das gelinge, sei PR die Zukunftsdisziplin, ist Mandl überzeugt.

Dass es darüber hinaus wichtig ist, als PR-Agentur auch gesellschaftlich Position zu beziehen, zeigt Himmelhoch als Partner der neuen Initiative2030, die das Ziel hat, die von den UN verabschiedeten Sustainable Development Goals (SDGs) und Good Life Goals (GLGs) einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. „Die Initiative2030 regt Unternehmen, Organisationen, Medien und Privatpersonen dazu an, ihre eigene Haltung in Sachen Nachhaltigkeit zum Ausdruck zu bringen. Wir sind überzeugt davon, dass hier eine großartige Community entstehen kann”, erläutert Mandl.

PR der Zukunft

Auch wenn die Kommunikationsbranche in den letzten Jahren von vielen Umwälzungen und neuen Entwicklungen geprägt war, bleibt das Handwerk wesentlich für erfolgreiche Kampagnen. Mandl zählt fünf Faktoren auf, die gelungene PR-Kampagnen ausmachen: „Story­telling, Aktualitätsbezug, den PESO-Medienmix (Paid, Earned, Shared, Owned), authentischen und relevanten Content sowie last but not least die Tatsache, dass ein Unternehmen eine Haltung vertritt.” Gerade die Frage der Haltung werde dabei zunehmend wichtig, weil Konsumenten mehr kaufen als reine Produkte. Mandl fasst zusammen: „Die Aufgabe erfolgreicher PR ist es dabei, sich mit der Haltung der Kunden aus­einanderzusetzen und diese kommunikativ zu transportieren.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL