MARKETING & MEDIA
Warda Network holt Goldenen Event Award Warda Network

Warda Network veranstaltete das Festival für urbane Ästhetik.

Warda Network

Warda Network veranstaltete das Festival für urbane Ästhetik.

Redaktion 12.12.2016

Warda Network holt Goldenen Event Award

Gemeinsam mit der NPO Calle Libre veranstaltete man das Festival für urbane Ästhetik in Wien.

WIEN. Bereits zum dritten Mal veranstaltete die Wiener Kreativmanufaktur Warda Network gemeinsam mit der NPO Calle Libre das größte internationale Festival für urbane Ästhetik in Wien. Dabei kam es im August 2016 zur Gestaltung von großflächigen Häuserwänden im Zentrum von Wien. Bereits zur Eröffnung kamen zahlreiche Persönlichkeiten aus den Bereichen Kunst, Kultur und Politik. Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger lobte das Projekt aufgrund seines innovativen Potenzials und der direkten Einbeziehung der Stadtbewohner. Weiters kam es zu einer mehrtägigen Workshopreihe im Mumok, einem Film-Screening, einer Gruppenausstellung in der Jan Arnold-Galerie und einem fulminanten Abschlussevent in der Alten Post.

Über zehn Flächen in der Wiener Innenstadt wurden von Künstlern aus verschiedensten Ländern künstlerisch gestaltet. Integraler Bestandteil des Festivals ist die jährliche Einbeziehung von Künstlern aus Lateinamerika. 2016 wurden die internationalen, renommierten Künstler Stinkfish (Kolumbien), Rodrigo Branco (Brasilien) und Giuliano Martinuzzo (Brasilien) eingeladen. Zusätzlich zu den Wandgestaltungen wurde eine eigene limitierte Siebdruck-Edition hergestellt, die während des Festivals und in der Ausstellung präsentiert wurde.

Besonders der transdisziplinäre Ansatz des Projekts konnte die Jury des Austrian Event Awards überzeugen und bescherte den Veranstaltern die Goldene Trophäe in der Kategorie "Public/Social/Charity/Cultural". Dabei werden insbesondere Events prämiert, die für die breite Öffentlichkeit konzipiert sind und sich auf kulturelle, soziale oder öffentliche Themen konzentrieren.

Das Calle Libre Festival für urbane Ästhetik verzeichnete im Jahr 2016 über 5.000 Besucher und konnte in den letzten Jahren seine Besucherzahlen jährlich um 120% steigern. Dazu ein Statement von Jakob Kattner, Creative Director von Warda Network: „In Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt, dem Außenministerium und dem UNESCO Club Wien sowie den involvierten Bezirksvorstehungen und unseren Partnern aus der Privatwirtschaft konnte ein weiterer, großer Impuls gesetzt werden. Die Öffentlichkeit in die aktive Mitgestaltung des Stadtbilds miteinzubeziehen und einen künstlerischen Akzent innerhalb einer von Werbebotschaften übersäten urbanen Umgebung zu setzen, darauf sind wir sehr stolz.“

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema