MARKETING & MEDIA
Was sagt das Grundbuch? © willhaben

Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben

© willhaben

Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben

Redaktion 30.07.2021

Was sagt das Grundbuch?

willhaben und IMMOunited haben die Immobilientransaktionen des ersten Quartals 2021 ausgewertet.

WIEN. Wo dreht sich der Immo-Markt am schnellsten. Dieser Frage sind willhaben und Immounited nachgegangen. Das Ergebnis: Die meisten Transaktionen gab es in Graz (Stadt), Innsbruck-Land, Wien Donaustadt, Baden und Wien Floridsdorf. Das teuerste Einfamilienhaus wechselte um 14,9 Millionen Euro in Kitzbühel (Tirol) den Eigentümer. Das größte Grundstück wechselte in Ilz (Steiermark) den Besitzer.

„Als Grundlage für diese erhöhte Kaufaktivität sehen wir – wie auch in den vergangenen Quartalen seit Pandemiebeginn – die viel verbrachte Zeit in den eigenen vier Wänden, auch durch die zusätzliche Nutzung für Home Office und Home Schooling, den Wunsch nach mehr eigener Freifläche sowie die Altersvorsorge. Immobilien zählen daher weiterhin zu den krisensichersten Investitionen“, erklärt Judith Kössner, Head of Immobilien bei willhaben.

Gemeinsam mit dem Grundbuchexperten IMMOunited wirft die Immobilienplattform willhaben regelmäßig einen Blick auf die spannendsten Entwicklungen der Transaktionen in Österreich. Untersucht werden hierbei Zahlen wie die meisten Transaktionen, Top-Deals im Wohnbereich, die höchsten Transaktionssummen und die größten Grundstücksverkäufe. Anbei sind die interessantesten Ergebnisse des ersten Quartals 2021. (red)

Bezirke: Die meisten Immobilien-Transaktionen im Quartal – absolut

Top 5 - Österreichweit

1. 517 in Graz (Stadt) (Steiermark)

2. 389 Innsbruck Land (Tirol)

3. 358 Wien 22., Donaustadt (Wien)

4. 329 Baden (Niederösterreich)

5. 299 Wien 21., Floridsdorf (Wien)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL