MARKETING & MEDIA
Weiterhin ein „Hit” © ORF/Ö3/Philipp Lipiarski/Goodlifecrew

In Österreich ist der ORF-Sender Hitradio Ö3 weiterhin die Nummer eins – die Moderatoren Elke Rock und Benny Hörtnagl.

© ORF/Ö3/Philipp Lipiarski/Goodlifecrew

In Österreich ist der ORF-Sender Hitradio Ö3 weiterhin die Nummer eins – die Moderatoren Elke Rock und Benny Hörtnagl.

Redaktion 07.02.2020

Weiterhin ein „Hit”

Hitradio Ö3 geht aus dem vierten Radiotest 2019 als ­Gewinner hervor. Jede dritte gehörte Radiominute entfällt auf Ö3.

WIEN. Welchen Stellenwert hat das Radio aktuell in österreichischen Haushalten? Wie viele Minuten hört der Durchschnitts­österreicher pro Tag Radio? Welche Sender werden gehört? Der Radiotest 2019_4 gibt Antworten auf diese Fragen.

Sechs Mio. Österreicher ab zehn Jahren hören im Schritt täglich Radio, rund fünf Mio. oder 63,2% hören täglich die ORF-Radios Hitradio Ö3, Ö1, FM4 oder die ORF-Regionalradios.

Für Hörer überall verfügbar

Der ORF hält seinen hohen Marktanteil von 74%, womit weiterhin drei von vier gehörten Radiominuten auf die ORF-Radios entfallen. Insgesamt steigt auch die Nutzungszeit: Beim Radiotest 2018_4 lag die durchschnittliche Hördauer bei 183 min, aktuell hören die Österreicher im Schnitt 201 min Radio pro Tag.

„Die ORF-Radios sind überall verfügbar – im Auto oder via Küchenradio, via App oder Browser und mit der ORF-Radiothek sind nun alle Sendungen auch jederzeit sieben Tage im Nachhinein abrufbar. Ö3, Ö1, FM4 und die ORF-Regionalradios entsprechen so den Wünschen der Hörer, unsere Produktionen zeit- und ortsunabhängig genießen zu können. Dass dies von unserem Publikum geschätzt wird, zeigen die auf fünf Mio. gestiegenen Hörerzahlen”, sagt ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger.
Hitradio Ö3 ist weiterhin die Nummer eins am Markt. Das Ö3-Team kann mit seinen umfangreichen Programminnovationen des 2. Halbjahres 2019 die Reichweiten und Marktanteile noch einmal steigern.

Marktanteil steigt

Jede dritte in Österreich gehörte Radiominute entfällt auf Ö3, der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung steigt im Vergleich zum Vorjahr von 31% auf 33%. Ö3 wird aber nicht nur länger, sondern auch von mehr Personen gehört.

Im Vergleich zu 2018 gewinnt Ö3 mehr als 160.000 neue Hörer hinzu und erzielt eine Reichweite von 33,7%. Im Schnitt erreicht Ö3 damit täglich mehr als 2,6 Mio. Österreicher. In der Altersgruppe 14 bis 49 baut Ö3 seine Reichweite mit einer Steigerung von 36,7 auf 39,0% aus. Der Marktanteil als Maß für die Hördauer steigt in der jungen Altersgruppe noch einmal von 40% auf 43%. Ö3 bindet in der Bundeshauptstadt die meisten Hörer an sein Programm und erzielt eine Reichweite von 22,3%, gefolgt von Ö1 (11,9%) und Radio Wien (11,3%). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL