MARKETING & MEDIA
Wiener Linien als Partner der EuroPride 2019 zeigen wieder Flagge © Agentur Traktor
© Agentur Traktor

Redaktion 11.06.2019

Wiener Linien als Partner der EuroPride 2019 zeigen wieder Flagge

#weridewithpride: Agentur Traktor inszeniert mehrgleisige Regenbogenkampagne für Wiener Linien.

WIEN. Die Wiener Bims sind noch bis 23. Juni mit Regenbogen-Fähnchen beflaggt, 24-, 48­und 72-Stunden-Tickets sowie Wochenkarten gibt’s derzeit als Special Edition im Regenbogen-Design, Themenplakate („Bei dieser Haltestelle gibt es keinen Platz für Diskriminierung“) bringen einen farbigen Akzent in Stationen, und natürlich führen wieder zwei Schienenfahrzeuge im Sonderdesign am 15. Juni die Regenbogenparade an: Die Wiener Linien setzen in diesen Wochen unmissverständliche Zeichen der Solidarität mit der LGBTIQ Community.

Die Aktionen, mit denen die Wiener Linien Respekt und Toleranz in Regenbogenfarben zum Ausdruck bringen, firmieren unter dem Hashtag #weridewithpride und wurden von der Wiener Kreativagentur Traktor entwickelt.
Alexander Winsauer, Geschäftsführer Traktor: „Das ist natürlich eine schöne Spielwiese für auffällige Umsetzungen, und die Wiener Linien tragen das zu hundert Prozent mit. Es ist uns eine Ehre, gemeinsam mit den Wiener Linien eine so positive Message zu kommunizieren und Toleranz zu feiern. Love is love.“

Offenheit für urbanen Dienstleister selbstverständlich
Die Wiener Linien unterstützen seit vielen Jahren die Regenbogenparade als Kooperationspartner und aktiver Teilnehmer. Denn: Das Bekenntnis zur offenen Gesellschaft gehört zum Selbstverständnis des urbanen Dienstleisters. 2,6 Millionen Fahrgäste werden täglich schnell und sicher von A nach B gebracht – unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Alter, sexueller Orientierung oder persönlicher Vorlieben. Und auch als Arbeitgeber sind die Wiener Linien offen: Die 8.600 Mitarbeiter stammen aus 30 Nationen und bilden die gesamte Vielfalt der Bevölkerung ab. (red)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL